Während in den Ligen die Urlaubszeit begonnen hat, begibt sich die Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes schon wieder auf Reisen. Für die Mannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert steht die erste wichtige Entscheidung an. Und zwar der World Cup Qualifier der DBB-Herren in Estland (Do., 30. Juni 2022, 18.00 Uhr dt. Zeit, in Tallinn/EST gegen Estland, live und kostenlos bei MagentaSport).

Zwölf Spieler sind nach dem Ausfall von Center Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn | Rückenproblemen) in Tallinn vor Ort:

– Isaac Bonga (Free Agent | 203 cm | Guard/Forward | 19 Lsp.)
– Justus Hollatz (CB Breogán/ESP | 191 cm | Point Guard | 7 Lsp.),
– Bennet Hundt (EWE Baskets Oldenburg | 180 cm | Point Guard | 8 Lsp.)
– David Krämer (Basketball Löwen Braunschweig | 199 cm | Guard | 5 Lsp.)
– Kostja Mushidi (SYNTAINICS MBC | 194 cm | Guard | 0 Lsp.)
– Kenneth Ogbe (EWE Baskets Oldenburg | 198 cm | Guard | 4 Lsp.)
– Gavin Schilling (FC Bayern München | 206 cm | Power Forward | 0 Lsp.)
– Dennis Schröder (Free Agent | 188 cm | Point Guard | 49 Lsp.)
– Christian Sengfelder (Brose Bamberg | 206 cm | Forward | 12 Lsp.)
– Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau/RUS | 211 cm | Center | 76 Lsp.)
– Lukas Wank (FRAPORT SKYLINERS | 198 cm | Guard/Forward | 12 Lsp.)
– Jonas Wohlfarth-Bottermann (Hamburg Towers | 208 cm | Center | 6 Lsp.)

Bisher gab es zwölf offizielle Länderspiele gegen die Esten. Neun Mal gewann Deutschland, die Punktebilanz steht bei 1.009:850. Das letzte Aufeinandertreffen datiert vom 25. November 2021, in Nürnberg. Zum Auftakt der WM-Qualifikation und beim Debüt von Bundestrainer Gordon Herbert unterlag Deutschland mit 66:69 (18:17, 16:13, 19:25, 13:14). Daran erinnert man sich beim DBB natürlich nur ungern. Christian Sengfelder (21) und Robin Benzing (13) waren die besten deutschen Werfer.

Gordon Herbert sagte damals: „Gratulation an Estland. Man muss anerkennen, dass sie heute sehr gut geworfen haben. Wr sind natürlich sehr enttäuscht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir fünf oder sechs Dreier abgegeben, danach haben wir in der Defense gut gekämpft, sind aber offensiv gestrauchelt. Das ist so im Sport, wir müssen nach vorne schauen.“

Trauerflor

Das DBB-Team wird sowohl die Partie in Estland als auch gegen Polen mit einem Trauerflor absolvieren. Damit ehrt der Deutsche Basketball Bund den kürzlich im Alter von 46 Jahren verstorbenen Ex-Nationalspieler Ademola Okulaja, der es auf 172 Länderspiele gebracht hat. Okulaja spielte bei sechs Europameisterschaften (1995, 1997, 1999, 2001, 2003, 2007) und bei zwei Weltmeisterschaften (2002, 2006) für Deutschland. Bei der WM 2002 in Indianapolis gewann er mit dem DBB-Team die Bronzemedaille.

 

Foto: DBB/FIBA