Zu Gast in der heimischen Talwiesenhalle waren diesmal die Young Tigers. Erwartet wurde von Coach Felix Jung eine enge Begegnung gegen die vor Allem in der Defense stark spielende Mannschaft aus Tübingen. „Unsere Verteidigung muss stimmen, dann haben wir eine Chance“, so Jung´s Einschätzung vor Spielbeginn. Und genau das hat dann im 1. Viertel gefehlt, der letzte Biss seiner Jungs. Mit 10 Punkten zogen die Gäste erst einmal mit 14:24 davon. 

Doch die Zuffenhäuser ließen sich nicht den Schneid abkaufen. Schon das 2. Viertel wurde nach Punkten gewonnen, die vielen einfachen Turn Overs waren aber immer noch zu sehen. Mit 34:39 wurde die Halbzeitpause eingeläutet, der Abstand war halbiert. 

In der 2. Halbzeit sah man eine selbstbewusst aufspielende Mannschaft mit guter Defense, deutlich weniger Turn Overs und kontrollierten Rebounds. Eins gegen Eins wurde ebenfalls erfolgreich gespielt. So ließen die 89er im 3. Viertel beim Gegner lediglich 11 Punkte zu und waren selbst mit 25 Punkten erfolgreich. Und auch im letzten Viertel brannte nichts mehr an. Mit 78:63 wurde das Match letztendlich gewonnen. Über die Team-Leistung und das auch „die Bank Gas gegeben hat“ und ihre Qualitäten gezeigt hat, freute Coach Jung besonders.  

Diesen Schwung wollte die Mannschaft auch am nächsten Tag des Doppel Spiel Wochenendes bei der Begegnung gegen die Lions in Karlsruhe nutzen. Doch leider reichte die Kraft und v.A. die Konzentration nicht aus. Zu viele Fehler machten die Jungs aus Zuffenhausen, um mit einem weitern Sieg die Vorrunde zu beenden. Nun ist erstmal eine Woche Pause, bevor es in der Relegation weiter geht. 

PM: Zuffenhausen 89er