Den Teams der Mitteldeutschen Basketball Academy steht ein richtungsweisendes Wochenende bevor. Am Sonntag, den 23. Februar, messen sich die Weißenfelser U19-Talente auswärts um 15:00 Uhr im zweiten Spiel der Abstiegsrunde mit dem Tabellenführer Düsseldorf. Für die U16-Mannschaft ist ein Sieg im letzten Spiel der Relegation am Sonntag um 17:00 Uhr in der Stadthalle Weißenfels gegen die BG Göttingen Youngsters Pflicht, um die Chance auf den zweiten Platz der Tabelle aufrechtzuerhalten.
Das NBBL-Team von der Saale wird gegen die ART Giants Düsseldorf ihre Schlagkraft in der Abstiegsrunde Nord einsehen können. Beim Tabellenführer aus Nordrhein-Westfalen wird sich zeigen, wo man seine Leistungsfähigkeit im weiteren Verlauf einordnen kann. Düsseldorf weist bisher zwei Siege vor und kann in eigener Halle mit großem Selbstvertrauen aufspielen. Doch auch die Mitteldeutschen reisen nach einem Kantersieg über Bremerhaven mit breiter Brust nach Westdeutschland. „Die Partie wird ein Prüfstein für uns. Das Spiel wird zeigen, wie das Duell mit den Eisbären zu deuten ist. Düsseldorf hat mit Linus Helmhold und Lennard Schild Leistungsträger in den eigenen Reihen, die auch im Kader der clubeigenen ProB stehen. Die Giants variieren häufig ihre Verteidigungsvarianten, von daher muss unsere Offense flexibel sein. Der Fokus wird jedoch wieder unserer Defense liegen“, erläutert NBBL-Head Coach Chris Schreiber.
Nachdem die Weißenfelser JBBL-Mannschaft am vergangenen Spieltag keinen Sieg beim Tabellenführer der Relegationsrunde zwei in Bernau einfahren konnte, ist es am Sonntag Pflicht zu gewinnen, um überhaupt noch eine Chance auf Platz zwei, und damit die Playoffs, zu haben. Falls nämlich Charlottenburg den Konkurrenten Berlin Tiger Kreuzberg schlagen sollte, können die Nachwuchswölfe aus eigener Kraft die Playdowns vermeiden. Die Gäste aus Göttingen hatten sich zuletzt gegen die Tiger aus der Hauptstadt durchsetzen können. Eine spannende Partie am letzten Spieltag der Relegation besteht also bevor. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Mit Schützenhilfe von Charlottenburg sind die Playoffs für uns erreichbar. Wir setzen also alles auf Gewinn. Göttingen reist zwar mit Rückenwind an, doch unsere Ambition ist umso größer“, erklärt JBBL-Cheftrainer Marcus Brambora.
Des Weiteren trifft das Oberligateam des SSV Einheit Weißenfels am Samstag, den 22. Februar, um 19:00 Uhr in der Turnhalle am Schloßgarten auf den BBC Stendal. In diesem Duell wird das Heimrecht für die Playoffs ausgespielt. Wenn sich die Saale-Städter siegreich zeigen, hätte man in der ersten Runde gegen den MSV Börde Magdeburg das Heimrecht inne.
PM: SYNTAINICS MBC