Das Punktspiel in der Jugend-Basketball-Bundesliga gewannen die U16-Jungs des SC Rist gegen die Eisbären Bremerhaven kampflos, ein Sieg über den Nachwuchs des Zweitligavereins gelang den Talenten von Gregor Prehsl aber zusätzlich auch auf sportlichem Wege. Der Trainer klärt auf: „Bremerhaven hatte generell sehr wenige Spieler, weil viele krank waren und hat früh angerufen, um zu fragen, ob wir nicht ein Testspiel machen wollen. Wir haben uns dann aber doch darauf geeinigt, regulär zu spielen“, sagte Prehsl.

Allerdings trafen die Eisbären nicht rechtzeitig ein. „Sie waren 40 Minuten nach Spielbeginn spielbereit in der Halle. Nach den Ligaregularien ist das zu spät gewesen, deswegen wurde es so gewertet. Wir haben aber trotzdem ein Testspiel gemacht“, so der Rist-Trainer. Dieses gewannen seine Schützlinge deutlich. „Wir konnten Spielpraxis sammeln und viel umsetzen, was wir im Training gemacht haben“, sagte Prehsl. An das Ergebnis erinnerte er sich nur noch vage: „Wir haben auf dem Spielberichtsbogen gar nicht mitgezählt, sondern nur auf der Anzeige. Ich glaube, 99:33 – irgendwie so etwas“, sagte er.

Die nächste Gelegenheit, die JBBL-Jungs im Spiel zu sehen, besteht am kommenden Sonntag (24. Oktober, 18:00 Uhr) gegen die Sharks Hamburg. Ausgetragen wird die Begegnung in der Sporthalle Hohe Weide (Hohe Weide 17, 20259 Hamburg).

 

PM: SC Rist Wedel