Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Vechta / Quakenbrück: YOUNG RASTA DRAGONS fiebern Halbfinale entgegen?

Am Samstag treffen die YOUNG RASTA DRAGONS im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft auf den FC Bayern München. Das Spiel in der Fraport Arena in Frankfurt beginnt um 17.30 Uhr und wird live im Internet auf www.sportdeutschland.tv übertragen.

Das lange Warten hat ein Ende! Mehr als sieben Monate nach dem ersten Spiel der Saison 2016/2017 in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) steht das absolute Highlight auf dem Programm: Das TOP4 in Frankfurt. Die im Sommer neu gegründeten YOUNG RASTA DRAGONS, ein Kooperation RASTA Vechtas und der Artland Dragons, treffen im Halbfinale auf den FC Bayern München. „Beim TOP4 ist das immer so eine Sache. Im Gegensatz zu den Playoffs mit Achtel- und Viertelfinalserien hat man jetzt nur ein Spiel. Und ob man es ins Finale schafft, ist nicht zuletzt abhängig von der Tagesform. Ich denke, dass in Frankfurt jedes Team kann gewinnen wenn es zwei gute Tage hintereinander hat. Es ist jedenfalls schwer, eine Prognose abzugeben. Ich werde auf jeden Fall alles geben und Bayern alles abverlangen“, so Philipp Herkenhoff, Forward der Niedersachsen, im Gespräch mit www.germanbasketballfuture.com.

Den YOUNG RASTA DRAGONS Philipp Herkenhoff und Thorben Döding könnte am Wochenende sogar etwas ganz besonderes gelingen. Der 18-Jährige Vechtaer Döding wurde 2014 bereits Deutscher Meister in der Altersklasse U16 (Jugend Basketball Bundesliga), gemeinsam mit Herkenhoff im Trikot der Quakenbrücker. Jetzt hofft der Spielmacher auf die nächste Krönung: „Es ist auf jeden Fall etwas besonderes, schon zum vierten Mal beim TOP4 dabei zu sein. Meine Vorfreude ist riesig. Sicherlich treffen wir mit den Bayern auf einen großen Namen. Aber am Ende sind sie auch ‚nur’ eine Jugendmannschaft wie wir. Wenn wir Druck ausüben und vorne unser Ding durchziehen, haben wir auch eine Chance aufs Finale. Zumal wir mit Philipp und Danielius Lavrinovicius zwei Ausnahmespieler im Kader haben.“ Trainer von Thorben Döding in der Meister-Saison 2013/2014 war übrigens wie heute Florian Hartenstein. „Das Niveau beim TOP4 steigt von Jahr zu Jahr. Es kommen immer mehr Spieler aus dem Ausland in die Jugendmannschaften und so steigt auch das Interesse am Event außerhalb von Deutschland“, so Hartenstein.

Beim TOP4 wartet mit dem FC Bayern München gleich „ein riesiger Brocken“ (Hartenstein) auf die YOUNG RASTA DRAGONS. Die Süddeutschen sind in den Playoffs genau wie die YOUNG RASTA DRAGONS noch ungeschlagen, setzten sich jeweils sehr souverän mit 2:0-Siegen gegen die Porsche BBA Ludwigsburg und gegen den TSV Tröster Breitengüßbach durch. Bester Scorer in diesen vier Partien war 2,06-Meter-Hüne Marko Pecarski (Serbien). Der Center gilt als größtes europäisches Talent seines Jahrgangs (2000). Bei der U16-EM im letzten Sommer gelangen dem 17-Jährigen im Schnitt 26,6 Punkte und 15,9 Rebounds, in den diesjährigen NBBL-Playoffs waren es 23,0 Punkte und 10,5 Rebounds. Auf die Big Men der YOUNG RASTA DRAGONS kommt also Schwerstarbeit zu.

Weitere Leistungsträger des FC Bayern München, die von keinem Geringeren als dem 114-Maligen deutschen Nationalspieler Demond Green trainiert werden, sind Amar Gagic und Nelson Weidemann. Gagic, 19-Jähriger Guard aus Bosnien-Herzegowina, legt 16,3 Punkte, 4,8 Rebounds und 5,3 Punkte auf – ein Allrounder par excellence. DBB-Juniorennationalspieler Nelson Weidemann steht ihm in kaum etwas nach, verbucht 12,0 Punkte, 5,8 Rebounds und auch noch 2,8 Steals. „Nelson ist ihr Schlüsselspieler. Er lenkt das Spiel für die Münchener, hat schon viel Erfahrung. Ihn müssen wir sicherlich kontrollieren“, so Hartenstein

Auch die Zahlen so manches YOUNG RASTA DRAGON können sich sehen lassen. Top-Scorer in den Playoffs ist mit 16,8 Zählern Hendrik Prasuhn. Der 17-Jährige greift sich auch noch 7,3 Rebound und leistet so den Großen im Team, Herkenhoff und Daniellius Lavrinovicius, tatkräftige Unterstützung. Herkenhoff holt 12,8 Rebounds plus 16,0 Punkte, Lavrinovicius 11,0 Rebounds und 15,3 Punkte. Die guten Stats der Nordwestdeutschen perfekt macht Spielmacher Thorben Döding mit 10,5 Punkten, 5,3 Assists und 3,3 Steals. „Wir brauchen uns nicht verstecken. Und natürlich müssen wir eine Top-Leistung abrufen, um zu gewinnen.  Für uns wird es auch und gerade darum gehen, die Körbe zu kontrollieren“, weiß Florian Hartenstein.

 

U 19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga – TOP4 – Halbfinale

YOUNG RASTA DRAGONS vs. FC Bayern München

Samstag, 27. Mai 2017 – 17.30 Uhr – Fraport Arena

Tickets: www.fraport-skyliners.de/tickets

Live: www.sportdeutschland.de

Ticker: www.nbbl-basketball.de

 

Die TOP4-Historie

Das erste TOP4 fand 2007 in Paderborn statt, danach folgten Langen, Berlin, Bamberg (2x), Ludwigsburg, Hagen (2x), Quakenbrück und Ulm als weitere Ausrichter des Turniers, das seit 2010 als Doppel-Veranstaltung für NBBL und JBBL ausgetragen wird. Bei der Endrunde im Mai 2017 werden die Nachfolger der amtierenden Deutschen Meister TSV Tröster Breitengüßbach (NBBL) und Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS (JBBL) gesucht. “Das TOP4 ist der Höhepunkt der NBBL- und JBBL-Saison. Mit unseren bisherigen Ausrichtern der Endrunde haben wir in jedem Jahr eine gute Wahl getroffen, die Rahmenbedingungen waren stets hochprofessionell. Wir sind sicher, dass auch Frankfurt für diese Aufgabe bestens gerüstet ist”, unterstreicht NBBL-Geschäftsführer Uwe Albersmeyer.

Der Ablauf

Der bewährte Ablauf der vergangenen Jahre beim TOP4 gilt auch für 2017. Der Freitag ist für alle teilnehmenden Teams Anreisetag inklusive einer Trainingseinheit. Am Abend folgt das obligatorische “Get together” mit allen Beteiligten. Am Samstag, den 27. Mai 2017, stehen die jeweiligen Halbfinal-Spiele auf dem Programm: Um 12:30 und 15:00 Uhr die beiden JBBL-Halbfinals, um 17:30 und 20:00 Uhr dann die beiden Halbfinalbegegnungen in der NBBL. Sprungball des JBBL-Finales wird am Sonntag, den 28. Mai 2017, 11:00 Uhr, sein, das Endspiel um die NBBL-Meisterschaft beginnt um 14:00 Uhr. Fester Bestandteil des TOP4 ist seit Jahren auch die Coach Clinic der Bundesakademie des Deutschen Basketball Bundes, die am Samstag und Sonntag stattfinden wird.

Die Halle

Die Fraport Arena (bis 2011 Ballsporthalle Frankfurt am Main) wurde 1988 errichtet und bietet Platz für 5.002 Zuschauer. Die Halle verfügt über eine eigenwillige Architektur, denn ihre Ost- und Westseiten sind dem Querschnitt eines Footballs nachempfunden. Der easyCredit BBL-Klub FRAPORT SKYLINERS trägt seine Spiele in der Fraport Arena aus.

(Quelle: www-fraport-skyliners.de)

 

PM: SC RASTA Vechta

25.05.2017|
Advertisements
×
Advertisements
×