Das Warten hat ein Ende, der Showdown steht bevor. Die U19 der YOUNG RASTA DRAGONS, das Kooperationsteam von RASTA Vechta und den Artland Dragons spielt am Samstag um 20 Uhr (Ballsporthalle in Frankfurt, live auf www.sportotal.tv) im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen Titelverteidiger FC Bayern München. Die Niedersachsen um Head Coach Hendrik Gruhn gehen als krasser Außenseiter in dieses TOP4 der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL), wollen ihrem namhaften Gegner aber alles in ihnen steckende entgegenwerfen.
27 spielfreie Tage werden für die YOUNG RASTA DRAGONS an diesem Wochenende ein Ende finden. Die Neuauflage des NBBL-Halbfinales von 2017 gegen den FC Bayern München elektrisiert die Basketball-Szene im Nordwesten. Dass man in Vechta und Quakenbrück auf eine Revanche für die damals erlitten 61:104-Klatsche sinnt, ist aber zu viel gesagt. Schließlich sind auf beiden Seiten in Gänze neue Talente am Start. Favorit in diesem Duell ist erneut der FCBB, aber: „Wir sind vielleicht nicht das talentierteste Team. Aber wir wollen die Mannschaft sein, von der nach dem TOP4 alle sagen, dass sie sich von allen am meisten den Arsch aufgerissen hat. Wir wollen so hart spielen, so hart arbeiten wie kein anderer“, schwört Gruhn sein Team in diesen Tagen ein.
Zum dritten Mal in nur sechs Jahren haben sich die YOUNG RASTA DRAGONS fürs TOP4 qualifiziert. Für RASTA Vechtas Sportdirektor Gerrit Kersten-Thiele ist dies „auch der Lohn der gesamten Arbeit aller Trainer in den Klubs von der U8 bis hinauf zur U19. Dass wir es immer wieder schaffen, beim TOP4 dabei zu sein, spiegelt die über die Jahre getätigten Investitionen in Infrastruktur und Personal wider. Jetzt freuen wir alle uns darauf, zu sehen, wie sich unsere Mannschaft mit ihren Leistungsträgern gegen einige der besten Mannschaften und Spieler dieses Alters messen und auseinandersetzen wird.“
Ohne den verletzten Justin Onyejiaka (Sprunggelenk) dafür mit noch mehr Kampfgeist wollen die YOUNG RASTA DRAGONS die große Herausforderung angehen. „Auf jeden Fall muss es uns gelingen, die Bayern vom Offensiv-Rebound fernzuhalten. Dabei sind dann nicht nur unsere Bigs gefragt sondern alle fünf Spieler auf dem Feld. Und ein jeder muss es sich zur Aufgabe machen, besser sein zu wollen als sein Gegenspieler“, fordert Gruhn.
Dem 27-Jährigen ist bewusst, dass die individuelle Klasse der Münchner herausragend ist. Selbst das verletzungsbedingte Fehlen des im Sommer aus Vechta nach München gewechselten Martin Kalu, von Christian Skladanowski und von Ivan Kharchenkow lässt den FCBB Favorit bleiben. Zumal mit Sebastian Hartmann der Top-Scorer (13.6 Punkte), mit Aleksa Vucetic der Top-Vorbereitet (4.7 Assists) und mit Max Dongmo der beste Rebounder (7.0) sowie Balldieb (1.7 Steals) am Start sind.
Nachdem sich die Bayern am 24. April für das TOP4 qualifiziert hatten, waren die Leistungsträger Hartmann, Vucetic, Dongmo und Luis Wulff (44% 3er-Quote) noch mit Bayerns-Farmteam im Abstiegskampf der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gefordert – erfolglos. Zudem nutzen die Bayern die Zeit seit dem gewonnen Viertelfinale gegen die IBA München für einen Trip nach Paris. Dort ging es gegen die U18 von INSEP, den Gewinner eines ANGT-Vorrundenturniers (Adidas next Generation Tournament), sowie die ältere U21 von 7DAYS EuroCup-Teilnehmer Boulogne-Levallois Metropolitans 92. „Beide Spiele gingen klar verloren, boten aber gegen athletische Gegner die perfekte Vorbereitung auf ein intensiven Basketball-Wochenende“, heißt es auf Münchens Website.
Und FCBB-Head Coach Khee Rhee sagt: „Mit dem TOP4-Einzug haben wir den ersten Schritt geschafft. Vechta ist ein Team, dessen Jahrgänge 2004/2005 sehr stark sind, vor allem Justin Onyejiaka und Kilian Brockhoff. Justin ist ein athletischer Scoring-Guard, den es so als Typus im deutschen Jugendbasketball nicht häufig gibt. Er war jetzt lange raus, aber die anderen haben sein Fehlen sehr gut kompensiert. Wichtig wird es sein, physisch zu spielen und Vechtas Reboundstärke und ihre Distanzwürfe einzuschränken. Wir freuen uns auf ein tolles Basketball-Wochenende in Frankfurt.“
Auf den Weg in die Mainmetropole mit dem Spielort „Ballsporthall“ (5.002 Zuschauer) machen sich die YOUNG RASTA DRAGONS am Freitag um 9 Uhr. Am führen Abend und am Samstagvormittag stehen noch zwei Trainingseinheiten des Gruhn-Teams im Trainingszentrum der FRAPORT SKYLINERS an. Jede Minute zählt für die Niedersachen – im Training wie im Spiel, weiß Gruhn: „Unter den besten Vier darfst du dir keine fünf Minuten Pause in einem Spiel erlauben. Es geht darum, 40 Minuten Vollgas geben zu können, aggressiv zu verteidigen. Wir trichtern das den Spielern in diesen Tagen und Wochen wieder und wieder ein. Keiner darf überrascht sein vom Niveau, das uns in Frankfurt erwartet. Dort wird praktisch Herren-Basketball gespielt, das Level ist ein viel höheres als im bisherigen Saisonverlauf.“
U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) – Saison 2021/22 – TOP4 in Frankfurt
Halbfinale – Samstag, 21. Mai 2022 – Ballsporthalle (Silostraße 46 in 65929 Frankfurt)
17.30 Uhr: ratiopharm ulm – ALBA Berlin
20 Uhr: FC Bayern Basketball – YOUNG RASTA DRAGONS
Finale – Sonntag, 22. Mai 2022 – Ballsporthalle (Silostraße 46 in 65929 Frankfurt)
14 Uhr: Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2
Hier gehts’ direkt zu den Tickets fürs TOP4: https://jugend-top4.reservix.de/events
Alle Spiele live & kostenlos auf https://sporttotal.tv
YOUNG RASTA DRAGONS – Kader TOP4 2022
Spieler: Julius Bronnert (2005, SF/SG, 1.92), Daniel Kinsfater (2004, SG, 1.80), Jonas Groß (2005, PG, 1.80), Tim Reumann (2003, PG, 1.80), Emilijus Peleda (2004, SF/SG, 1.97), Jarne Jürgens (2005, PF/C, 2.06), Justin Onyejiaka (2004, PG/SG, 1.96), Darren Aidenojie (2004, SG/PG, 1.94), Noah Jänen (2004, SF/SG, 1.98), Karl Bühner (2005, PF, 2.00), Mathis Elbers (2003, C, 2.02), Jegor Cymbal (2004, SF/SG, 1.97), Kilian Brockhoff (2004, PF, 2.05), Johann Grünloh (2005, C/PF, 2.09), Tim-Felix Bühren (2005, C, 2.02). Staff: Hendrik Gruhn (1994, HC), Marius Graf (1991, AC), Pavao Blazevic (1996, AT).
PM: SC RASTA Vechta