Am 10. Spieltag der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) empfangen die in der Hauptrundengruppe A-Nord drittplatzierten YOUNG RASTA DRAGONS den Tabellenzweiten, die BAYER GIANTS Leverkusen. Die Partie im RASTA Gym (So., 13 Uhr) wird aufgrund der Corona-Lage im Landkreis Vechta ohne Zuschauer ausgetragen. Schon letzte Woche hatte die Pandemie den Talenten einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Das mit großer Spannung und vor allem Vorfreude erwartete Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer ALBA BERLIN nämlich hatte kurzfristig abgesagt werden müssen – aufgrund eines positiven Schnelltests eines YOUNG RASTA DRAGONS-Spielers. Vorsicht ist besser als Nachsicht, sagten sich die Verantwortlichen und so mussten die Berliner nach erfolgter Anreise unverrichteter Dinge wieder abreisen. „Das war sehr unglücklich für unsere Gäste und es tut mir auch leid, dass das Spiel nicht stattfinden konnte. Aber in der ja doch etwas unsicheren Situation war es die richtige Entscheidung. Jetzt schauen wir erst einmal auf das Leverkusen-Spiel und freuen uns auch darüber, dass mit dem 23. Januar schon ein Nachholtermin fürs ALBA-Spiel festgezurrt werden konnte“, so YOUNG RASTA DRAGONS-Head Coach Hendrik Gruhn.
Leverkusen. Da werden keine allzu guten Erinnerungen beim NBBL-Kooperationsteam von RASTA Vechta den Artland Dragons wach. Am 1. Spieltag unterlagen die Niedersachsen am Rhein mit 65:75, machten nur 23 Punkte in der 2. Halbzeit. Gut drei Monate später sieht Hendrik Gruhn sein Team aber besser gerüstet als damals: „Zu Saisonbeginn hat man es dem Team wirklich angemerkt, dass wir kaum zusammen trainiert, geschweige denn gemeinsam Testspiele absolviert hatten. Wir haben mittlerweile aber immer besser zusammengefunden und ich bin zuversichtlich, dass unser zweiter Vergleich mit den Leverkusenern für uns positiver endet als in der Hinrunde.“
Gegen die BAYER GIANTS Leverkusen, die drei ihrer bislang sechs Siege mit einer Differenz von drei oder weniger Punkten holten, darf Hendrik Gruhn fast seinen kompletten Kader einsetzen. Vorausgesetzt, seine Talente bleiben in den Spielen ihrer Herrenmannschaften am Samstag unverletzt. „Gegen ein gutes Team wie Leverkusen braucht man eigentlich auch alle Mann. Und es ist immer gut, wenn sich die Top-Talente mit anderen Top-Talenten messen können. Solche Spiele sind auch aufgrund der Tabellensituation noch einmal etwas besonderer und fordern gerade eine mentale Stärke. Alle freuen sich auch diese Herausforderung und ich erwarte ein intensiv geführtes Spiel“, so Gruhn.
U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) – Saison 2021/22 – 10. Spieltag
YOUNG RASTA DRAGONS (3., 5-3) vs. BAYER GIANTS Leverkusen (1., 6-3)
(Sonntag, 16. Januar 2022 – 13 Uhr – RASTA Gym, Pariser Straße, 49377 Vechta)
YOUNG RASTA DRAGONS – Kader 2021/22
Darren Aidenojie (17, Small Forward, D), Kilian Brockhoff (17, Power Forward, D), Julius Bronnert (16, Shooting Guard, D), Karl Bühner (16, Power Forward, D), Tim-Felix Bühren (16, Center, D), Jegor Cymbal (17, Small Forward, D), Lasse Dresing (16, Shooting Guard, D), Mathis Elbers (18, Power Forward, D), Jonas Groß (16, Point Guard, D), Johann Grünloh (16, Power Forward, D), Noah Jänen (17, Small Forward, D), Jarne Jürgens (16, Power Forward, D), Daniel Kinsfater (17, Shooting Guard, D), Justin Onyejiaka (17, Shooting Guard, D), Emilijus Peleda (17, Shooting Guard, LTU) und Tim Reumann (18, Point Guard, D).
PM: SC RASTA Vechta