Spricht man heute über Sport in Frankfurt, dürfte man schnell auf die Eintracht-Fußballer kommen, welche heute Abend (21 Uhr) im Endspiel der UEFA Europa League in Sevilla (Spanien) auf die Glasgow Rangers (Schottland) treffen. Doch die Mainmetropole hat weit mehr als Fußball zu bieten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Ballsporthalle, in der am Wochenende das TOP4 der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) und der Jugend Basketball Bundesliga (U16) stattfinden wird – mit den YOUNG RASTA DRAGONS.
Die YOUNG RASTA DRAGONS, welche seit 2016 in einer Kooperation zwischen RASTA Vechta und den Artland Dragons bestehen, waren schon einmal in eben dieser Ballsporthalle – und das gleich doppelt. 2017 erreichten nämlich sowohl das JBBL- als auch das NBBL-Team das TOP4 und lernten die 1988 eröffnete Ballsporthalle hautnah kennen. Auf einen Sieg in der bei Basketballspielen 5.002 Zuschauer fassenden Arena warten die YOUNG RASTA DRAGONS allerdings noch.
Heimsiege feiern im Bau an der Silostraße 46 im Westen Frankfurts für gewöhnlich die Basketballer der FRAPORT SKYLINERS (easyCredit Basketball Bundesliga) und die Herren der United Volleys (1. Volleyball-Bundesliga). Ein weiteres Profisport-Team Frankfurts, die Löwen Frankfurt (2. Eishockey-Liga), hingegen bestreitet seine Heimspiele in der für 6.770 Fans ausgelegten Eissporthalle. 2015 und 2016 gab es in der Ballsporthalle auch Champions League-Heimspiele mit den Handballern der Rhein-Neckar Löwen aus Mannheim. Die von 2011 bis 2021 FRAPORT ARENA heißende Halle war außerdem Schauplatz internationaler Sport-Großveranstaltungen – z.B. 2017 und 2019 des Tennis Davis-Cups.
Die mittlerweile 34 Jahre alte Ballsporthalle allerdings genügt in den Augen so manches Betrachters nicht mehr den aktuellen und vor allen zukünftigen Ansprüchen. Die FRAPORT SKYLINERS  etwa arbeiten seit Jahren auf die „Grüne Stadtarena am Kaiserlei“ (https://arena-am-kaiserlei.de) – mit Platz für bis zu 13.000 Zuschauer – hin. Die Löwen Frankfurt und die United Volleys hingegen haben sich dem Projekt „TheDOME RheinMain“ (https://www.thedomefrankfurt.com) verschrieben, welches im Umland von Frankfurt eine 21.500 Zuschauer fassende Arena bauen will. Und nun kommt noch ein dritter Standort für bis zu 15.000 Zuschauer in Frage: in der Nähe des Stadions „Deutsche Bank Park“, welches die Heimstätte der Frankfurter Eintracht ist.
All dies aber ist Zukunftsmusik für den Frankfurter Basketball, jetzt liegt der Fokus erst einmal auf die altehrwürdige Ballsporthalle. Schließlich spielt dort an diesem Wochenende beim NBBL/JBBL TOP4 die deutsche Basketballzukunft vor. Und mit dem Kooperationsteam der FRAPORT SKYLINERS und des Eintracht Frankfurt e.V. sind im JBBL-Halbfinale ja auch die Lokalmatadoren dabei.
Den am Freitag anreisenden und am Samstagabend (20 Uhr, live auf www.sporttotal.tv) im NBBL-Halbfinale gegen den FC Bayern Basketball antretenden YOUNG RASTA DRAGONS dürfte all dies allerdings herzlich egal sein. Sie wollen einfach nur ihren ersten Sieg auf dem Parkett der Ballsporthalle erringen und damit ins Finale am Sonntag (14 Uhr) einziehen.
U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) – Saison 2021/22 – TOP4 in Frankfurt
Halbfinale – Samstag, 21. Mai 2022 – Ballsporthalle (Silostraße 46 in 65929 Frankfurt)
17.30 Uhr: ratiopharm ulm – ALBA Berlin
20 Uhr: FC Bayern Basketball – YOUNG RASTA DRAGONS
Finale – Sonntag, 22. Mai 2022 – Ballsporthalle (Silostraße 46 in 65929 Frankfurt)
14 Uhr: Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2
Hier gehts’ direkt zu den Tickets fürs TOP4: https://jugend-top4.reservix.de/events
Alle Spiele live & kostenlos auf https://sporttotal.tv
YOUNG RASTA DRAGONS – Kader TOP4 2022
Spieler: Julius Bronnert (2005, SF/SG, 1.92), Daniel Kinsfater (2004, SG, 1.80), Jonas Groß (2005, PG, 1.80), Tim Reumann (2003, PG, 1.80), Emilijus Peleda (2004, SF/SG, 1.97), Jarne Jürgens (2005, PF/C, 2.06), Justin Onyejiaka (2004, PG/SG, 1.96), Darren Aidenojie (2004, SG/PG, 1.94), Noah Jänen (2004, SF/SG, 1.98), Karl Bühner (2005, PF, 2.00), Mathis Elbers (2003, C, 2.02), Jegor Cymbal (2004, SF/SG, 1.97), Kilian Brockhoff (2004, PF, 2.05), Johann Grünloh (2005, C/PF, 2.09), Tim-Felix Bühren (2005, C, 2.02). Staff: Hendrik Gruhn (1994, HC), Marius Graf (1991, AC), Pavao Blazevic (1996, AT).
PM: SC RASTA Vechta