Zwei Monate lang hatte die U16 der YOUNG RASTA DRAGONS auf den nächsten Sieg hingearbeitet, jetzt belohnte sich das Team von Head Coach Hanno Stein dafür. Am 5. Spieltag der Hauptrunde in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) gewann das Kooperationsteam von RASTA Vechta und den Artland Dragons bei den Uni Baskets Paderborn mit 101:85 (41:44). Johannes Hellmann traf am Sonntag sieben Dreier, kam auf 29 Punkte.
Der Start in das neue Kalenderjahr war also ein erfolgreicher für die YOUNG RASTA DRAGONS. Die Niedersachen tauschten in der Tabelle der Hauptrundengruppe 1 die Plätze mit den Ostwestfalen, stehen nun auf dem 5. Rang. Head Coach Hanno Stein freute sich, dass „der Knoten endlich geplatzt ist.“ In den Weihnachtsferien hatte das Kooperationsteam oft und intensiv trainiert, die Belohnung folgte prompt. „Harte Arbeit zahlt sich eben aus“, weiß Stein.
Die gute Arbeit im Training wurde laut Stein gerade in den Wurfquoten deutlich. 15/39 Dreier (38%) trafen die YOUNG RASTA DRAGONS – ganz stark. Allen voran Johannes Hellmann glänzte von jenseits der 6.75 Meter, traf grandiose 64% (7/11) seiner Threeballs. „Johannes ist schon ein krasser Werfer, der definitiv einen Schritt nach vorne gemacht hat“, so sein Trainer. Eine gar noch bessere Trefferquote, nämlich eine 100%-ige, hatte Inside Piet Sternberg. Der Big Man traf acht von acht Würfen in der Zone, kam auf 28 Punkte.
In den Anfangsminuten der 2. Halbzeit übernahmen die YOUNG RASTA DRAGONS das Kommando, machten aus einem Drei-Punkte-Pausenrückstand (41:44) eine 52:46-Führung (23. Minute). Peu à peu bauten die Gäste ihren Vorsprung aus (79:66 (31.), Mitte des Schlussabschnittes wurde es aber doch wieder spannend. Die Uni Baskets Paderborn kamen durch ihren herausragenden Guard Tom Brüggemann (36 Punkte) bis auf 77:82 heran (34.). Mit zwei Dreiern aber hielt Hellmann (Foto links) sein Team in der Spur und in den letzten gut drei Minuten ließen die YOUNG RASTA DRAGONS keinen Punkt der Paderborner mehr zu.
„Klar ist, dass wir in dieser Hauptrunde nichts geschenkt bekommen. Heute haben wir aber gezeigt, dass wir kein Kanonenfutter sind. Jetzt werden wir dranbleiben und zusehen, dass auch noch jetzt, wo die Schule wieder losgeht, gut trainiert wird. Dann werden wir sehen, ob wir den Schwung mitnehmen können. Heute jedenfalls ist dieser Sieg eine schöne Momentaufnahme, der durch tollen Team-Basketball zustande gekommen ist“, sagt Hanno Stein.
U16 – Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) – Saison 2021/22 – Hauptrunde – 5. Spieltag
Uni Baskets Paderborn YOUNG RASTA DRAGONS 85: 101 (23:21 / 21:20 / 19:33 / 22:27)
Sonntag, 9. Januar 2022 – 12.30 Uhr – Sporthalle des Reismann-Gymnasiums
PAD: Tom Brüggemann (36 Punkte/5 Assists), Max Weber (10/6 Rebounds), Leon Rottkamp, Linus Jürgens (6), Domenico-Germaine Hansmeier, Timon Hoffmann (11/6 Rebounds), Colin Rosenberg (9), Paul Beckmann (10/6 Rebounds/3 Steals), Ben Klauke, Benjamin Schiel (DNP), Maxim Penner und Alexander Lehmann (3).
YRD: Moritz Grüß (2), Aaron Rehberger, Michel Schillmöller (15/6 Assists/2 Steals), Johannes Hellmann (29/10 Rebounds), Felix Christiansen (8), Max Hagensieker (6), Emil Thamm (4/7 Rebounds), Piet Sternberg (28/2 Steals/2 Blocks, Foto), Noah Ostermann, Henning Rosemeyer, Dave Hölscher (7), Alen Blakaj (2).
Fakten
Würfe: YRD 49% (37/76) – PAD 51% (38/74)
Zweier: YRD 59% (22/37) – PAD 60% (35/58)
Dreier: YRD 38% (15/39) -PAD 19% (3/16)
Freiwürfe: YRD 55% (12/22) – PAD 75% (6/8)
Rebounds: YRD 40 – PAD 37
Assists: YRD 21 – PAD 17
Ballverluste: YRD 10 – PAD 15
Steals: YRD 8 – PAD 9
Nächstes Spiel: Am 16.1.2022 um 13 Uhr bei den Rostock Seawolves (Trainingszentrum Bargeshagen)
PM: SC RASTA Vechta