Nicht nur die U16 der YOUNG RASTA DRAGONS spielt an diesem Wochenende gegen die Hamburg Towers. Auch die von Hendrik Gruhn trainierte U19 der Kooperationsteams von RASTA Vechta und den Artland Dragons nimmt es jetzt mit den Hanseaten auf. Im Spiel der älteren Talente, das am Sonntag um 14 Uhr in der Quakenbrücker Artland-Arena beginnt, sind die YOUNG RASTA DRAGONS der Favorit.
Sie nämlich gewannen vier ihrer letzten fünf Spiele, stehen auf Platz 3 der Hauptrundengruppe A-Nord. „Dass wir im Laufe der Hinrunde mehr und mehr zueinander finden, sich die Abläufe besser einspielen und wir auch an Selbstvertrauen gewinnen, damit habe ich schon gerechnet“, so Hendrik Gruhn. „Jetzt ist es aber weiterhin in jedem Training wichtig, dass wir weiter an uns arbeiten und die Inhalte auch am Wochenende aufs Parkett bringen.“ Das gelang beim letzten Spiel, welches bereits am 14. November stattgefunden hat, recht gut. Die noch sieglosen Berlin Braves Baskets wurden mit 83:50 (43:27) deutlich in Schach gehalten.
Überhaupt kassierten die YOUNG RASTA DRAGONS ihre zwei Niederlagen ja gegen die Top-Teams von ALBA BERLIN und die BAYER GIANTS Leverkusen, die anderen fünf Gegner im Norden scheinen für das Gruhn-Team allesamt schlagbar zu sein. Der Head Coach aber warnt eindringlich davor, auch nur einen Gegner zu unterschätzen: „Das schlimmste, was passieren kann, ist, einem anderen Team nicht den nötigen Respekt entgegenzubringen. Klar, wir haben einige Talente in unseren Reihen, die in ihren Jahrgängen zu den besseren in Deutschland gehören. Aber Talent allein gewinnt keine Spiele. Basketball ist immer auch eine Einstellungssache. Stimmt der Fokus nicht, kann man nicht besser werden – Talent hin oder oder her.“
Die Hamburg Towers kassierten zuletzt zwei deutliche Niederlagen. Zuerst hieß es 55:81 bei den BAYER GIANTS Leverkusen, dann 55:85 gegen die Berlin Braves Baskets. Simonas Paukste ist mit 14.0 Punkten und 5.2 Rebounds in 27:19 Minuten auffälligster Towers-Akteur. Am Sonntag gut möglich ist auch ein Einsatz von Spielmacher Leif Möller. Der 18-jährige Spielmacher absolvierte bisher erst zwei NBBL-Spiele (11.5 Punkte & 5.5 Assists in 33:04 Minuten), ist zumeist für den SC Rist Wedel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB aktiv. Dort überzeugt der fast zwei Meter große Guard mit 10.2 Punkten (37.5% 3er-Quote), 3.4 Assists und 3.1 Rebounds in 22:01 Minuten. So wie Paukste alle sechs Towers-Spiele in der NBBL hat bisher aber Al-Fayed Alegbe gemacht, der mit 11.8 Punkten und 4.5 Rebounds (26:51 Minute) aufzuwarten weiß.
U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) – Saison 2021/22 – 7. Spieltag
YOUNG RASTA DRAGONS (3., 4-2) vs. Hamburg Towers (6., 2-4)
(Sonntag, 28. Oktober 2021 – 14 Uhr – Artland-Arena, Jahnstraße 21 in 49610 Quakenbrück)
YOUNG RASTA DRAGONS – Kader 2021/22
Darren Aidenojie (17, Small Forward, D), Kilian Brockhoff (17, Power Forward, D), Julius Bronnert (16, Shooting Guard, D), Karl Bühner (16, Power Forward, D), Tim-Felix Bühren (16, Center, D), Jegor Cymbal (17, Small Forward, D), Lasse Dresing (16, Shooting Guard, D), Mathis Elbers (18, Power Forward, D), Jonas Groß (16, Point Guard, D), Johann Grünloh (16, Power Forward, D), Noah Jänen (17, Small Forward, D), Jarne Jürgens (16, Power Forward, D), Daniel Kinsfater (17, Shooting Guard, D), Justin Onyejiaka (17, Shooting Guard, D), Emilijus Peleda (17, Shooting Guard, LTU) und Tim Reumann (18, Point Guard, D).
PM: SC RASTA Vechta