Beide Teams der Tornados Franken in Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Während der U16 mit einem Sieg in Karlsruhe das Hauptrundenticket löste, verlor die U19 erstmals in dieser Saison, steht in der Hauptrundengruppe A Süd mit einer Bilanz von 3:1 immer noch hervorragend da.
Die Tornados Franken sorgen weiterhin für gute Nachrichten. Durch einen 90:101-Auswärtserfolg bei den PS Karlsruhe LIONS qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Ricardo Cabezas für die diesjährige Hauptrunde. Es war ein ebenso wichtiger wie verdienter Erfolg im sechsten Vorrundenspiel gegen eine starke Karlsruher Mannschaft. „Die Lions haben es uns nicht leicht gemacht. Wir hatten Probleme zu unserem Spiel zu finden, haben aber insbesondere im zweiten und letzten Viertel so gespielt, wie wir es uns vorgenommen hatten“, resümierte der Coach nach dem Spiel. Durch den fünften Sieg im sechsten Spiel ist den Franken der Einzug in die Hauptrunde nicht mehr zu nehmen. Dort geht es ab dem 27. November gegen die besten Teams der Vorrundengruppe 8 um eine bestmögliche Ausgangsposition für die Playoffs. „Wir haben souverän ein wichtiges Etappenziel erreicht und uns zudem für die Playoffs und die kommende Spielzeit qualifiziert. Dazu möchte ich Trainer-Team und Mannschaft sehr herzlich gratulieren“, so Razvan Munteanu, sportlicher Leiter der Tornados Franken.
NBBL trotz Niederlage weiter auf Kurs
Nach drei Siegen in Folge gab es derweil am Sonntag die erste Saisonniederlage für die NBBL-Mannschaft der Tornados, daheim gegen das Team Urspring. In einer packenden und hochklassigen Partie zeigte die Mannschaft von Nico Probst einmal mehr ihr Kämpferherz und holte einen zwischenzeitlichen 15 Punkte-Rückstand auf. Das kostete viel Kraft, die letztlich im Schlussviertel fehlen sollte. Hier kamen die Tornados nochmal auf drei Zähler heran (61:64), mussten sich dann aber mit 65:71 (33:35) geschlagen geben. Für den Trainer kein Grund für hängende Köpfe: „Die Jungs haben heute alles gegeben und sich als Team zurück in die Partie gekämpft. Die Niederlage tut weh, wir werden aber daraus lernen und weiterhin unseren Weg gehen, der uns in zwei Wochen nach München führen wird“, so Nico Probst nach der Begegnung in der Bertolt-Brecht-Schule. Mit sechs Punkten nach vier Spieltagen liegt der Aufsteiger in der Hauptrundengruppe A Süd weiterhin voll auf Kurs und sensationell vor den etablierten Erstliga-Programmen. Das Gastspiel beim FC Bayern München Basketball steigt am Sonntag, den 27. November.
PM: TORNADOS FRANKEN