Nächster Heimsieg der TORNADOS FRANKEN gegen den FC Bayern München Basketball! Am vergangenen Sonntag trafen beide Mannschaften erstmals in der Hauptrunde der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) aufeinander und wie in der Vorrunde auch, jubelten am Ende die TORNADOS. Das 98:72 (51:43) markierte den zweiten Hauptrunden-Sieg der Franken, die auf Tabellenplatz 2 der Gruppe 4 überwintern werden.

Über 100 Zuschauer kamen am Sonntag ins Dürer-Gymnasium, das kurzfristig als Ausweichstandort für das Spiel zwischen der BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN und den FC Bayern München Basketball herhalten musste und freundlicherweise vom Nürnberger Basketball Club zur Verfügung gestellt wurde. Es war der nächste Härtetest für die Mannschaft von Razvan Munteanu, die mit einem Sieg und einer Niederlage gut in die JBBL-Hauptrunde gestartet war. Nachdem die TORNADOS das erste Aufeinandertreffen knapp für sich entscheiden konnten, brannten die Gäste aus der Landeshauptstadt freilich auf Revanche. Entsprechend engagiert gingen die Bayern zur Sache, trafen aber auf ebenso motivierte Gastgeber. Viertel 1 endete mit einer 22:23-Bayern-Führung, womit man bei den TORNADOS gut leben konnte. Noch besser verhielt es sich mit dem zweiten Durchgang, den die Gastgeber durch ihr schnelles Spiel und gute Defense über weite Strecken kontrollierten und mit 29:20 für sich entscheiden konnten. Eine 51:43-Pausenführung war die Folge.

Entscheidung im Schlussviertel 

Würde man dem Favoriten erneut ein Bein stellen können? Viertel 3 brachte keine endgültige Antwort, ließ aber bereits eine Tendenz erkennen (73:62). Der Schlussabschnitt musste die Entscheidung bringen und hier zeigte die Munteanu-Truppe eine ihrer bislang stärksten Saison-Leitungen. Aus einer sattelfesten Defense heraus spielten die TORNADOS groß auf, zeigten begeisternden Team-Basketball und erlaubten dem FCB nur noch zehn Punkte. Selbst erzielte man 25 und ließ so am Ende keinen Zweifel am deutlichen und verdienten 98:72-Heimsieg zu.

Ein Sieg des gesamten Projekts 

„Ein toller Sieg heute. Wir haben es München sehr schwer gemacht und die Partie dann im letzten Viertel zu unseren Gunsten entscheiden können. Die Jungs haben verstanden, was Leistungsbasketball bedeutet, was mich sehr freut. Es war ein Sieg des gesamten Projekts, von U14 bis ProA, da man kein Team losgelöst von den anderen sehen kann. Ich möchte mich vor allem bei Vytas für seine Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bedanken. Er hat einige Jungs regelmäßig ins ProA-Training eingebaut, was sie und uns enorm weiterbringt. Ich wünsche ihm und seiner Familie nur das Beste. Bedanken will ich mich auch bei Simon, der den Spielern Spielpraxis in der NBBL gibt und sie dort gezielt fördert. Ein ganz großes Dankeschön geht zudem an Erika Kliem, die die Ausweichhalle organisiert hat und an Marc Kullenberg sowie das gesamte Orga-Team für die Ausrichtung unserer Spieltage. Auch die Individual Coaches machen einen tollen Job. Ohne diese Menschen wäre all das hier nicht möglich. Jetzt können wir entspannt in die Weihnachtspause gehen“, so Razvan Munteanu nach dem Spiel. Bei den TORNADOS kann man auf ein erfolgreiches Kalenderjahr 2019 zurückblicken.

Für die BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN spielten: Hermann 23 Pts., M. Eckert 17 Pts., Trummeter 16 Pts., Radina 15 Pts., Feneberg 12 Pts., Gockov 9 Pts., J. Eckert 3 Pts., Tompkins 2 Pts., Bocsanyi 1 Pt., Neubert, Wohl, Kraus

 

PM: Tornados Franken