Zwei Siege aus zwei Spielen, so lautet die erfreuliche Bilanz der BARMER Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN vom vergangenen Wochenende. Nach dem 84:101 (44:49) am Samstag bei der OrangeAcademy, konnte das Team von Trainer Razvan Munteanu auch das Heimspiel gegen die Internationale Basketball Akademie München (IBAM) am Sonntag für sich entscheiden (104:77). Ein perfektes Wochenende und weiter eine weiße Weste in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL).

Die U16 der TORNADOS FRANKEN blickt auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurück. Zwei Spiele in zwei Tagen galt es zu bestreiten – in Ulm und daheim in der Paul-Moor-Halle gegen München. Erster Prüfstein war die JBBL-Mannschaft der OrangeAcademy am Samstag. Nach dem Auftaktsieg gegen Meister München ging es Head Coach Razvan Munteanu vor allem darum, die starke Offensiv-Leistung zu bestätigen und in der Defensive besser und konstanter zu werden. Den besseren Start hatten allerdings die Gastgeber, die sich nach der hohen Auftaktniederlage bei der TS München einiges vorgenommen hatten und das erste Viertel 23:16 für sich entscheiden konnten. Kein Grund zur Panik bei den TORNADOS, aber Anlass genug für den Coach, die Spieler an den Game-Plan und die eigenen Stärken zu erinnern. Und beides offenbarten die Franken dann ab dem zweiten Viertel in sehenswerter Art und Weise. Eine starke Team-Leistung sorgte noch vor der Pause für die Wende und nach 20 Spielminuten lagen die TORNADOS mit 44:49 vorne.

TORNADOS FRANKEN lassen nicht nach und gewinnen

Im dritten Viertel legten die Gäste weiterhin ein sehr hohes Tempo an den Tag, suchten schnelle Abschlüsse und immer wieder den besser postierten Mann. Der Game-Plan griff und so ging es mit einer 12 Punkte-Führung (65:77) in den Schlussabschnitt. Hier gelangen den TORNADOS noch einmal starke 24 Zähler, alle Spieler kamen zum Einsatz und am Ende stand ein verdienter 84:101-Auswärtssieg für die Munteanu-Truppe zu Buche. Fünf Spieler scorten zweistellig.

Prüfstein IBAM

Einen Tag später war erneut ein Sieg das Ziel, als man in eigener Halle das Team der IBAM empfing. Der gute Ruf als eines der besten Nachwuchsprogramme des Landes eilte den Münchnern voraus und so waren die Nürnberger Spieler gewarnt und dank der Coaches gut vorbereitet. Der Auftakt verlief nach Maß (28:18) und die Mannschaft war in der Lage, sich von Viertel zu Viertel zu steigern. Nach 29 Punkten im zweiten und 31 Punkten im dritten Durchgang, schien in der Paul-Moor-Halle schon vor dem Schlussabschnitt die Vorentscheidung gefallen zu sein (88:50). Beide Mannschaften blieben jedoch aggressiv und nahmen das Spiel weiterhin sehr ernst. Die Gäste zeigten viel Herz, mussten aber früh einsehen, dass sich die TORNADOS diesen Sieg nicht mehr nehmen lassen würden. Und so gewannen die Hausherren verdient mit 104:77. Auch diesmal konnten fünf Spieler zweistellig punkten.

Razvan Munteanu: Zwei Siege des Konzepts

Der Trainer zog im Anschluss an den zweiten Sieg folgendes Wochenend-Fazit: „Wir können sehr zufrieden sein mit den beiden Siegen, heben jetzt aber nicht ab. In beiden Spielen sind wir jeweils ein sehr hohes Tempo gegangen, was sicher nicht leicht war für die Spieler. Die Wurfauswahl war gegen die IBAM besser als gegen Ulm, was mich indessen sehr freut. Unter dem Strich waren es zwei Siege des Konzepts, welches wir hier verfolgen und ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Dank gilt auch den sieben Trainern, die die Jungs beim Individual-Training betreuen und dort besser machen.“ Am nächsten Sonntag kommt es um 12.30 Uhr im Dürer-Gymnasium zum Stadt-Derby mit dem Nürnberger Basketball Club.

Für die Basketball Akademie TORNADOS FRANKEN spielten am Wochenende gegen Ulm / München: Trummeter 18 Pts. / 16 Pts., M. Eckert 14 Pts. / 6 Pts., Schmidt 13 Pts. / 0 Pts., Radina 10 Pts. / 17 Pts., Kraus 10 Pts. / 4 Pts., Hermann 9 Pts. / 17 Pts., Glockov 8 Pts. / 11 Pts., Eichner 7 Pts. / 6 Pts., J. Eckert 6 Pts. / 11 Pts., Feneberg 4 Pts. / 9 Pts., Bocsanyi 2 Pts. / 8 Pts., Wohl 0 Pts., Neubert 0 Pts.

 

PM: TORNADOS FRANKEN