Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Team Südhessen: Trotz Steigerung noch nicht in Topform

Ein Steigerung war durchaus sichtbar, trotzdem langte es noch nicht für einen Sieg. Mit 74:70 Punkten (Halbzeit 37:26) verliert das Team Südhessen zu Gast beim Team Bonn/Rhöndorf und kassiert damit die zweite Niederlage der Saison.

Eigentlich hatte man sich vorgenommen nicht wieder so zaghaft in eine Begegnung zu starten wie am letzten Wochenende gegen Düsseldorf. Das gelang nicht wirklich. Viel zu häufig war der Gegner viel schneller in der Transition, und das Wurfglück hatte man auf dem Weg nach Bonn offensichtlich auch vergessen. Der Spielverlauf war zwar diesmal ausgeglichener und die Südhessen kamen viel früher zurück als im letzten Spiel. Trotzdem war es wieder die verhängnisvolle Punktdifferenz von 9 Punkten aus dem ersten Viertel welche zum Spielverlust führte, denn sie konnte zwar reduziert aber nicht ganz aufgeholt werden.

Das zweite Viertel lief dann schon etwas besser, auch wenn es wieder an den Gastgeber ging. Erst nach der Halbzeit kehrte der Siegeswille sichtbar zurück. Sukzessive kämpfte man sich heran, zur Mitte des dritten Viertels trennten die beiden Kontrahenten nur noch vier Punkte. Dann allerdings kassierten die auch bisher schon großzügig mit Fouls versorgten Gäste aus Südhessen einen Foulpfiff nach dem anderen. Egal ob Offense oder Defense, jede Aktion wurde geahndet und ein Spielfluss kann für die Gäste nicht mehr zustande. Bonn hingegen nutzte die Freiwürfe und vergrößerte den Abstand wieder auf zehn Zähler. Südhessen gelang es diese vor der letzten Pause nochmal zu reduzieren, mit 6 Punkten Rückstand ging es ins letzte Viertel.

Dieses wurde ein Kopf an Kopf Duell, in dem Südhessen immer knapp hinter Bonn blieb und es immer wieder nach einem Führungswechsel aussah. Leider sollte es dazu nicht mehr kommen, wieder waren es viele Fouls, teilweise selbst verschuldet, teilweise nicht ganz nachvollziehbar, welche es Bonn ermöglichten die Führung zu halten und sich letztendlich den Sieg mit 4 Punkten Vorsprung zu sichern.

Unterschiedlichste Stimmungen prägen das Fazit von Coach Amci Terzic: „Es hilft nichts mit der Foulverteilung zu hadern, damit muss man auswärts manchmal rechnen. Ärgerlich finde ich wieder den Spielbeginn, wir haben den Eindruck vermittelt als würden wir selber nicht an den Sieg glauben und dafür alles geben, einfachste Grundsätze wie das Umschalten in die Verteidigung wurden nur halbherzig befolgt. Gut gefallen hat mir wie sich das Team später im Spiel immer wieder herankämpfte, zum Beispiel bei Rebounds und Trefferquote zugelegt hat. Daran sieht man das wir nicht verlernt haben.“

Das gilt es nun zu beweisen, zum Beispiel im Spiel am nächsten Wochenende gegen Eintracht Frankfurt / Fraport Skyliners.

Für das Team Südhessen spielten: Adam Afhakama (4), Lucas Deetjen (10), Marko Dordevic (21), Yannis Gießelbach, Nelson Keil, Alessandro Kröger, Tom Metzethin (2), Leander Müller, Mika Quasebart (9/1 Dreier), Tom Rothermel, Tomass Timbars (13/2), Clement Veysset (11/1, Foto), Philipp Widuch.

 

PM: Sportgemeinde 1886 e.V. Weiterstadt

Bilder:

005: Clement Veysset (9, Südhessen) gegen Lasse Linden (9, Bonn/Rhöndorf)

007: Marko Dordevic (23, Südhessen) gegen Florian Meilands (6, Bonn/Rhöndorf)

03.12.2018|
Advertisements
×