Am vergangenen Wochenende starteten die ersten Regionen in die Summer-League der NBBL und JBBL. Nach der coronabedingten Zwangspause kommt es in den nächsten Wochen in ganz Deutschland zu Freundschaftsspielen in verschiedenen Spielformen.

Den Auftakt in der NBBL machten an diesem Wochenende die Gruppen Nord, Ost und Mitte im klassischen 5 vs.5-Format.  Erste Teams absolvierten Ihren Auftakt und freuten sich nach langer Zeit mal wieder Wettbewerbsgefühl zu erleben. (Nord: Hamburg Towers – Rostock Seawolves 74:64 / Ost: Dresden Titans – Alba Berlin 61:71 / Mitte: Young Gladiators Trier – USC Heidelberg 85:76). Am kommenden Wochenende werden hier weitere Teams in den Spielbetrieb einsteigen.

In der JBBL starteten die Gruppen Ost und Mitte in die Summer-League. Hier gewann der ACT Kassel deutlich mit 91:61 bei den Dresden Titans. Ähnlich deutlich war das Ergebnis am Sonntag in Heidelberg, dort siegten die Rhein-Neckar Metropolitans beim Gastgeber USC Heidelberg mit 91:63. Knapper ging es bei der bereits am Donnerstag ausgetragenen Partie Team Südhessen gegen die Schick Group White Wings Juniors zu, doch auch hier setzte sich der Gast am Ende mit 73:76 durch.

 

Erstmals 3×3 unter dem Dach der NBBL & JBBL

 

Die großen Highlights des ersten Spielwochenendes waren sicherlich die erstmalig ausgetragenen 3×3-Turniere in Ludwigsburg und Crailsheim, mit speziellen 3×3-Bällen und eigens dafür ausgebildeten Schiedsrichtern. Die Gruppe „Südwest“ hatte sich gemeinsam verständigt dieses Format auszuprobieren, bevor es im Juli hier auch noch 5 vs.5 Duelle geben wird. Für viele Spieler und Trainer in der NBBL und JBBL  war das Wochenende also eine neue Erfahrung.

Am Sonntag konnten sich die Jungs der U19-Altersklasse in der vom Streetball abgeleiteten Basketball-Variante messen. Mit mehreren Teams reisten die Hakro Merlins Crailsheim und Young Tigers Tübingen zum Gastgeber aus Ludwigsburg. Insgesamt 17 Partien der 3×3-Variante konnten an diesem Sonntag gespielt werden. Im Finale setzten sich die Young Tigers Tübingen 1 mit 19:14 gegen die Hakro Merlins Crailsheim 2 durch.

In der JBBL kam es am Samstag gleich zu zwei 3×3-Turnieren. Als Ausrichter agierten hier Crailsheim und Ludwigsburg. In Ludwigsburg spielten die Teams aus Tübingen, Urspring und die des Gastgebers. Am Ende sollten es auch die Teams des Gastgebers werden, die das Finale unter sich ausspielten.  So gewann das Team Porsche BBA Ludwigsburg 3 mit 21:17 gegen das Team 1 aus Ludwigsburg.

In Crailsheim spielten die Teams der SG Stuttgart/Esslingen/Kirchheim, PS Lions Karlsruhe und aus Crailsheim ihr 3×3-Turnier. Auch hier wurden die Platzierungen unten den vereinseigenen Teams ausgespielt. Im Spiel um Platz drei setzte sich Crailsheim 2 gegen Crailsheim 3 mit 14:11 durch, ehe es im Finale zum Duell der beiden S.E.K. Teams 1 und 3 kam. Am Ende setzte sich S.E.K. 1 mit 12:6 durch.

Große Begeisterung über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in den Jugendbundesligen gab es jedoch an allen Standorten. Ein großer Dank geht an die Ausrichter und die Schiedsrichter, die mit ihrer hohen Flexibilität einen großen Anteil am Gelingen des ersten Spielwochenendes der Summer-League haben. Ben Schweigert der mit Crailsheim ein 3×3-Turnier ausrichten durfte meinte dazu: „Es war ein gelungener Auftakt in den Sommer. Nach dieser langen spielfreien Zeit hat man gespürt, dass alle gemeinsam etwas auf die Beine stellen wollen. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Spiele.“