Am 4. Spieltag der NBBL darf das Team Südhessen bereits zum dritten Mal vor heimischem Publikum antreten. Am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr ist die Mannschaft des USC Heidelberg zu Gast in Weiterstadt, gespielt wird wie immer in der Adam-Danz-Halle.

Zwei Siege und eine Niederlage ist die bisherige Saisonbilanz der Heidelberger. Der erfahrene Kader, größtenteils Spieler des älteren Jahrganges 2001, absolvierte dabei die beiden Siege gegen Teams welche sich auch gegen die Südhessen nicht durchsetzen konnten, beide Male aber mit knapperem Ausgang. Lediglich gegen Bonn musste man sich mit 3 Punkten geschlagen geben. Herausragender Spieler bisher ist der 18 Jahre alte Bertram Lind, nicht nur als Topscorer mit durchschnittlich 21 Punkten sondern mit 2,00 Meter Größe naturgemäß auch bei Rebounds.

Für das Team Südhessen läuft es bisher uneingeschränkt gut, man führt die Hauptrundentabelle ungeschlagen an. Das soll auch so bleiben wenn es nach den Gastgebern geht. Das es aber durchaus eine Herausforderung werden könnte ist bekannt. Denn nicht zum ersten Mal treffen die beiden Mannschaften aufeinander. Heidelberg war Teilnehmer beim gleichen NBBL-Qualifikationsturnier wie die Südhessen, in dieser Begegnung Ende Juni konnte sich das Team Südhessen durchsetzen, es war allerdings ein Kopf-an-Kopf Duell und die Punktedifferenz am Ende denkbar knapp. Coach Matthias Dönges mahnt zur Vorsicht: „Die bisherigen Spiele verführen möglicherweise zu Leichtsinn und Unachtsamkeit, das genau darf uns nicht passieren. Wir müssen jedes Spiel so absolvieren als ob es um eine Auf- oder Abstieg gehen würde, also mit vollem Einsatz.“

PM: SG Weiterstadt