Es geht wieder los! Nach mehr als einem halben Jahr trat das Team Südhessen in der von der NBBL initiierten Summer League gegen die BBA Gießen 46ers an und konnten sich mit deutlichen 90:56 Punkten (Halbzeit 45:22) durchsetzen. Beide Teams hatten im Bundesland Hessen während des Lockdowns die Möglichkeit zu trainieren, konnten aber nicht in den immens wichtigen Wettkampfmodus schalten. Unsicherheiten über den aktuellen Stand gab es in beiden Lagern.

 

Diese war aber mit dem Sprungball wie weggefegt. Vor allem in den ersten beiden Vierteln überrannten die Gastgeber die Mittelhessen förmlich und zeigten eine gute und kompromisslose Verteidigungsleistung. „Sand im Getriebe? Auf keinen Fall. Weder in Offense noch Defense.“ befand Coach Matthias Dönges und war dabei schon überrascht. Aber die Starting Five um Niklas Krause, Ben Karbe, Marko Dordevic, Philipp Pons und Philip Hecker zeigte sich extrem spielfreudig, ließ kaum unbedrängte Würfe zu und scorte ihrerseits fast nach Belieben. Auch die ersten Wechsel fügten dem Spiel keinen Bruch zu. Robin Kniss mit wichtigen Rebound und Punkten, Marvin Rolf und Massimo Galvano mit vielen Impulsen und schnellem Spiel nach vorne. Das erste Viertel endete mit 28:11 für die Gastgeber.

 

Auch im zweiten Viertel ließen die Hausherren in der Verteidigung nichts anbrennen. Die Youngster Lucas Deetjen, Yannis Gießelbach und Clement Veysset reihten sich perfekt in die Mannschaftsleistung ein. Bei sehr sommerlichen Temperaturen in der Adam-Danz-Halle spielte das Team eine „Lockdown“-Defense und ließ bis zur Halbzeit gerade mal 22 Punkte zu. Eine große Rotation von Coach Dönges ließ dabei das Tempo nicht wirklich zurückgehen.

 

„Natürlich darf man das hier alles nicht überbewerten! Das erste Spiel nach so langer Zeit. Aber ich war schon erstaunt, das zumindest in der ersten Halbzeit so viele Dinge gut funktioniert haben“, befand ein zufriedener Coach. „Gießen hat ein gutes Team. Wir spielen in ein paar Wochen wieder gegen sie. Und dort werden sie mit Sicherheit eingespielter und besser auf einander abgestimmt agieren. Aber für den Anfang war das echt gut von uns“.

 

In der zweiten Halbzeit ließ das Tempo und die Aggressivität etwas nach. Die wenigen erlaubten Zuschauer sahen, daß es noch ein paar Spiele dauert, bis das Team Südhessen so intensiv über 40 Minuten spielen kann. Aber wirklich in Gefahr war der erste Sieg trotzdem nicht. Im letzten Viertel kam dann auch Rookie Ben Kirchner auf das Feld, der sein erstes Spiel im Dress von Team Südhessen in der NBBL machte. Auch er reihte sich gleich in die gute Mannschaftsleistung an diesem Abend ein und ließ die Bank mit einem krachenden Dunking jubeln.

 

Mit 23:18 (3. Viertel) und 22:16 (4.Viertel) ging auch die zweite Halbzeit an das Team von Kapitän Hecker, also alles in allem ein gelungener Abend. Endlich wird wieder gespielt!

 

Für das Team Südhessen spielten: Lucas Deetjen (7), Marko Dordevich (13), Massimo Galvano (2), Yannis Gießelbach (2), Philip Hecker (6), Ben Karbe (18), Ben Kirchner (3), Robin Kniss (4), Niklas Krause (21), Philipp Pons (8), Marvin Rolf (6); Clement Veysset.

 

PM: Team Südhessen