Auch am letzten Spieltag der Hauptrunde feiert das Team Südhessen in seiner Premierensaison in der NBBL einen Sieg. Mit 58:90 Punkten (Halbzeit 24:58) behält man nach wie vor die sprichwörtliche weiße Weste.

Ungeschlagen, mit 10:0 Siegen, hat das Team um Leon Fertig wieder gezeigt, warum es zu Recht  an der Spitze steht. Defensiv hat man die Heidelberger speziell in der 1. Halbzeit so unter Druck gesetzt, dass diese kaum zu Punkten kamen. Auch offensiv machte das Team keine Kompromisse und schloss die Angriffe schnell, zielstrebig und hochprozentig ab. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel ein 58:24 für die Truppe vom Aulenberg.

Sehr zum Missfallen des Coaches schaltete das Team in der 2. Halbzeit einen Gang zurück. Nicht wirklich schlimm und zu verschmerzen, verlor das Team Südhessen den 2. Abschnitt mit 32:34. „Da der Ausgang des Spiels keinen Einfluss auf die Zwischenrunde hat, hatte ich heute die Möglichkeit, mit verschiedenen Aufstellungen zu experimentieren. Darunter leidet der Spielfluss, damit kann ich leben.“ sagte Coach Dönges nach der Partie. „Niemand hat sich verletzt, alle konnten Spielzeit bekommen.“

Nach dem letzten der Spieltag der Hauptrunde steht das Team Südhessen an der ungeschlagen an der Spitze der Hauptrunde B Süd-West und stellt aktuell mit 931 erzielten Punkten die beste Offensive und mit 601 kassierten Punkten die beste Defensive der Liga.

„Jetzt warten in der Aufstiegsrunde und dem Kampf um die Playoffs mit Tübingen und Ulm zwei Hochkaräter. Wir sind gut vorbereitet, wissen aber, dass das ganze schwere und enge Spiele werden.“ so Co-Coach Amci Terzic.

Für das Team Südhessen spielten: Marko Dordevic (9/1 Dreier), Massimo Galvano (10), Philip Hecker (8/1), Leon Fertig (9), Niklas Kessler (11/1), Robin Kniss, Elias Koppold (6), Niklas Krause (19/2), Simon Matthä (6), Philip Pons (8/2), Jordan Veigl (4).

 

PM: SG Weiterstadt