Ein straffer Zeitplan, viele verschiedene Hygienekonzepte und starke Gegner – das erwartet die leistungsorientierten Jugendmannschaften am Standort Weiterstadt. Sowohl für den JBBL- als auch den NBBL-Kader des Team Südhessen beginnt am kommenden Wochenende die Saison. Spannende Spiele, ein angesichts von Coronabedingungen immer mit Fragzeichen versehener Spielplan und wenige bis gar keine Zuschauer, das wird das Bild nicht nur der Jugendbundesligen prägen.

Für beide Teams war die Vorbereitungszeit deutlich kürzer als üblich, erst seit Anfang August kann in Hessen wieder unter Wettkampfbedingungen trainiert werden. Das war über die ersten Vorbereitungswochen hinweg deutlich sichtbar und führte bei den Verantwortlichen nicht gerade zu Gelassenheit. Einziges Trostpflaster war die Tatsache, das es allen anderen Teams genauso ging, je nach Bundesland konnte sogar noch später gestartet werden. Nichtsdestotrotz erwarten nun alle sehnsüchtig die ersten „echten“ Spiele.

Am Sonntagmittag tritt das JBBL Team an, die jüngsten Bundesligaspieler sind um 12:30 Uhr zu Gast bei den RheinStars Köln. Die mit den Senioren in der ProA auflaufende Spielgemeinschaft besteht aus den drei Vereinen MTV Köln, SG RheinStars Köln und ASV Köln. Das JBBL Team spielte letzte Saison in der Vorrundengruppe 5 und erreichte dort den 5.Platz. Die Hauptrundenqualifikation verfehlte man damit und in der folgende Relegation langte es nur für den 4. Rang. Das bedeutete den Einzug in die Playdown Runde, welche nach einem Spiel coronabedingt vorzeitig beendet wurde.

Team Südhessen startet in 2020 in seine dritte JBBL-Saison, im Gegensatz zu der Historie einiger Ligaveteranen darf man mit Fug und Recht noch von einem jungen Projekt sprechen. Bedingt durch den Altersklassenwechsel gab es einen deutlichen Umbruch im Team. Die Hälfte des Kaders spielte oder trainierte schon im vergangenen Jahr im Team Südhessen, die andere Hälfte ist neu dazugestossen. Die Leitung der Mannschaft bleibt bei Coach Amci Terzic in bewährten Händen. Dieser schaffte mit dem letztjährigen Team den 3. Platz in der Vorrundengruppe 6 und damit den Klassenerhalt und Einzug in die Playoffs.

Terzic schaut mittlerweile positiv auf die kommende Runde: „Gerade die Jugendbundesligen haben besonders unter der Coronapause gelitten. Viele der neuen Spieler sind zwar durch ihre Heimatvereine exzellent ausgebildet. Aber normalerweis benötigt man eine lange Vorbereitung im Team, die unmittelbar ans Saisonende des vorherigen Basketballjahres anknüpft. Gerade wenn es 50% oder mehr Wechsel im Kader gibt. Wir haben jedoch die letzten Wochen sehr intensiv genutzt, in den letzten Testspielen konnte man ohne Mühe sichtbare Steigerungen im Team beobachten.“

 

Heimspiel für das NBBL-Team

Fast zeitgleich folgt dann die Saisonpremiere für den NBBL Kader, zu einem Heimspiel begrüsst man um 13:00 Uhr den Nachwuchs der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Damit ist einer der etablierten NBBL Protagonisten aus Hessen zu Gast in Weiterstadt. Das Team vertritt nach einer kürzlich geschlossen Kooperation mittlerweile drei der großen Basketballprogramme im Raum Giessen, die Basketball-Akademie GIESSEN 46ers e.V., das Basketball-Jugendleistungszentrum Mittelhessen Gießen e.V. (BBLZ) und den Giessen Pointers Basketball e.V. Die vergangene, vorzeitig abgebrochene Saison beendete Giessen auf Platz 6 der NBBL Hauptrundengruppe A (Süd) mit 5 Siegen und 9 Niederlagen.

Für das Team Südhessen findet die kommende Runde unter geänderten Vorzeichen statt. Im Gegensatz zu Giessen startete man im letzten Jahr in der Hauptrundengruppe B, absolvierte die Hauptrunde ohne Niederlage, wäre allerdings durch 3 Spielverluste in der Aufstiegsrunde nicht in die Playoffs gekommen sofern dies noch stattgefunden hätten. Aufgrund der trotzdem guten Ergebnisse in dieser Aufstiegsrunde war man erster Nachrücker für die Hauptrundengruppe A 2020/2021, und nach dem Rückzugs eines Teams aus der Gruppe spielt man dieses Jahr in der Tat im höheren Wettbewerb der Liga.

Damit ist klar das die aktuelle Saison deutlich herausfordernder wird, denn nun misst man sich ausschließlich mit den Nachwuchsprogrammen der Erst- und Zweitligisten im Seniorenbereich. Coach Matthias Dönges, der auch dieses Jahr das Team verantwortlich betreut, freut sich darauf: „Als wir gefragt wurden ob wir diese Nachrückchance wahrnehmen wollen haben wir nur kurz überlegt. Wir rechnen natürlich damit das es schwerer wird, eine erneute Hauptrunde ohne Spielverlust ist sicher nicht möglich. Wir werden einige Niederlagen kassieren, das macht aber nichts. Denn Spiele auf diesem Niveau sind nicht nur schwieriger, das Spiel macht mehr Spaß und ein Sieg zählt aufgrund der notwendigen Qualität quasi doppelt. Zudem ist man besser auf die zweite Saisonhälfte vorbereitet, da man das Niveau kennt.“ Dönges sieht die Mannschaft gut vorbereitet, denn sie besteht zu drei Vierteln aus Athleten die schon letztes Jahr dabei waren. Die neu im Team gemeldeten Spieler waren zudem alle schon Teil des letztjährigen Trainingskaders.

Eine bittere Pille müssen die Fans schlucken zum Saisonbeginn. Die Hygieneauflagen zur Pandemiesituation sind richtigerweise noch sehr hoch. Das bedeutet dass grundsätzlich nur sehr wenige Zuschauer zugelassen sind, und selbst das nur unter erheblichem organisatorischen Aufwand für den Gastgeber. Die SG Weiterstadt empfiehlt deshalb die jeweils aktuellen Bedingungen vorab auf der Homepage der Basketballabteilung zu prüfen. Für einige Spiele plant man ein Live-Streaming, das NBBL Spiel am kommenden Sonntag wird z.B. auf der Facebookpräsenz des Team Südhessen live übertragen.

 

PM: SG Weiterstadt