Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Sharks: Sieg gegen starke Metropoler

Nachdem die Piraten am Vortag überraschend gegen die bislang in der Hauptrunde sieglosen Paderborner verloren hatten, eröffnete sich für die JBBL-Sharks am Sonntag unerwartet die Möglichkeit, mit einem Sieg in Bochum bei den Metropol Baskets Ruhr die Tabellenspitze zu erobern. Trainer Lars Mittwollen schickte zu Spielbeginn Matteo Boerries, Max Hankotius, Julius Quandt, Tjark Lademacher und Moritz Kröger auf das Feld. Den besseren Start erwischten aber die Gastgeber. Sie konnten sich schon nach drei Minuten etwas absetzen (9:2). Doch die Haie kamen schon bald immer besser ins Spiel. Nach sieben Minuten brachte Titus Warthorst die Haie dann erstmals in Führung (11:12), die die Gastgeber aber schon bald zurückeroberten (17:16) und bis zum Ende des 1. Viertels auch verteidigten (22:19).

Das 2. Viertel begannen die Sharks mit einem 12:0-Lauf und konnten sich erstmals etwas absetzen (22:31). Doch dies sollte die höchste Führung der Haie im ganzen Spiel bleiben. Nach 15 Minuten meldeten sich die Gastgeber zurück und eroberten kurz darauf mit einem 10:0-Lauf die Führung zurück (39:33). Bis zur Halbzeitpause verteidigten die Metropol Baskets diesen Vorsprung (45:39) und konnten so auch das 2. Viertel für sich entscheiden.

Zu Beginn des 3. Viertel setzen sich die Gastgeber weiter ab (52:41). Nach einer Auszeit kämpften sich die Sharks Punkt für Punkt wieder heran. Moritz Kröger glich nach 28 Minuten mit einem And-One zum 56:56 aus und war – wieder einmal – der effektivste Spieler des Spiels (Effektivität 31). Auch mit einer Wurfquote aus dem Feld von 71% konnte er überzeugen. Doch die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet ließ sich davon nicht beeindrucken und legte weitere vier Punkte auf, ehe Felix Bens mit einem erfolgreichen Drei-Punkt-Wurf in der 30. Minute erneut verkürzte (60:59).

Die Entscheidung musste also im letzten Viertel fallen. Schon nach zwei Minuten gingen die Haie erneut in Führung (62:65) und erhöhten in der 36. Minute gar auf 65:73. Doch die Gastgeber gaben das Spiel nicht verloren und verkürzten kurz vor Schluss auf einen Punkt (72:73). Anschließend behielt Matteo Boerries die Nerven und verbuchte seine Punkte 19 und 20 zum 72:75. Die Gastgeber konnten von der Freiwurflinie zwar noch verkürzen (73:75). In der letzten Minute ließen die Sharks aber keine Punkte der Gegner mehr zu und siegten in einem hochklassigen und spannenden Basketballspiel.

Fast schon traditionell konnten Julius Quandt und Moritz Kröger ein Double-Double verbuchen: Julius mit 10 Punkten und 11 Rebounds, Moritz mit 15 Punkten und 12 Rebounds.

Nun stehen die Haie mit fünf Siegen und nur einer Niederlage an der Spitze der Tabelle der Hauptrundengruppe 1 und haben es selbst in Hand, diese in den verbleibenden vier Spielen zu verteidigen, da alle Gegner schon jetzt mindestens zwei Spiele verloren haben.

„Die Jungs haben heute eine starke Teamleistung gezeigt, die wir in der zweiten Halbzeit noch einmal steigern konnten. Ein Schlüssel zum Sieg war die mannschaftliche Geschlossenheit. Aber auch, dass unsere Guards einen kühlen Kopf bewiesen haben und der Ball sehr gut durch die eigenen Reihen lief.“ so Coach Lars Mittwollen.

Das Team der Hamburg Sharks in Paderborn: Matteo Boerries, Felix Bens, Max Hankotius, Arth Louis Pañares (Foto), Julius Quandt, Titus Warthorst, Tjark Lademacher, Benedikt Vollmers, Moritz Kröger, Jannis Willner, Frederick Börner-Kleindienst.

Das nächste Wochenende ist für die Sharks spielfrei. Am darauffolgenden Freitag absolvieren die Haie dann ihr letztes Auswärtsspiel der Hauptrunde gegen die Eisbären Bremerhaven, die sich zuletzt knapp der Mannschaft aus Quakenbrück geschlagen geben mussten. Quakenbrück ist dann auch der Gegner im nächsten Heimspiel, das am 04.02.2018 um 12.30 Uhr in der Halle Peperdieksberg stattfinden wird.

 

PM: Sharks Hamburg

22.01.2018|
Advertisements
×
Advertisements
×