Das JBBL-Team der Spielgemeinschaft SEK musste bei ihrem Saisonauftakt in die dritte Saison in der Jugendbasketball-Bundesliga eine herbe Niederlage einstecken. Mit 44:86 verlor das Team von Coach Peter Raizner die Partie deutlich und lies nur kurz sein wirkliches Leistungsvermögen aufblitzen.

Die Bewährungsprobe der noch jungen und unerfahrenen Mannschaft ist erstmal missglückt. Mit vielen guten Vorsätzen startete das U16-Team in die JBBL-Saison, konnte seine Stärken beim Saisonauftakt gegen die Young Tigers Tübingen nicht aufs Parkett bringen. Ins Spiel fanden die Schützlinge von Coach Peter Raizner nach einem „Totalausfall“ in den ersten 10 Minuten erst im zweiten Viertel. Mit einem 8:23-Rückstand aus dem erste Viertel schien die Anfangsnervosität verflogen zu sein und die Jungs verringerten mit einem schnellen tollen Zwischenspurt zunächst  den Rückstand auf 18:28, ehe sich die Fehlerquote auf Seiten der SEKler wieder häufte. Der Höhenflug verflog so nach wenigen Minuten und nahezu ohne Gegenwehr ergab sich das Team um ihre Kapitäne Milan Papic und und Tyler Jackson ihrem Schicksal. Die Niederlage mit 44:86 fiel demnach sehr deutlich aus, sollte die junge Mannschaft aber vor allem wachrütteln.

„Schlussendlich fehlte es uns an der nötigen Reife und Ruhe, das unter der Woche Trainierte auf das Parkett zu bringen“, resümierte der Head-Coach nach dem Spiel. Zu viele Offensivrebounds zugelassen (23), zu viele Turnover (39) und und zu oft den Ball verloren (24) – in allen kämpferischen Statistiken waren die SEKler klar unterlegen. Für Raizner, der mit der spielerischen Leistung nicht besonders zufrieden war, wird genau dort den Fokus in der nun folgenden Trainingswoche legen. „Wir müssen lernen an unseren Gameplan zu halten und das Gelernte im Detail umzusetzen.“

Am kommenden Wochenende erwartet das Team bereits der erste Doppelspieltag in der noch jungen Saison. Am Samstag spielt das Team zunächst in Ludwigsburg, ehe man am Sonntag die PS Karlsruhe LIONS empfängt. Tipp-off ist um 12:30 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte in Kirchheim/Teck. Es gelten die 3G Regeln.

SG Stuttgart Esslingen Kirchheim gegen Young Tigers Tübingen 44:86 (8:23, 15:24, 6:18, 15:21)

Jackson (6), Wagner (2), Schwarz (8), Scott (5), Papic (2), Hoff (3), Orellana Cobo, Kempf, Macan (5), Leitzinger (8), Guthrie (2), Funk (3)

 

PM & Fotos: SG SEK