Bis zum Auftakt des JBBL-Spieljahres 2019/20 werden noch einige Tage und Übungseinheiten vergehen – und diese wollen Trainer Stephan Blode, sein Assistent Lennart Holz und ihre Jungs wie bislang mit voller Konzentration nutzen, um das zweite Jahr in der U16-Bundesliga gut vorbereitet anzugehen. Am 20. Oktober (11:00 Uhr, Steinberghalle) hat der SC Rist Wedel im ersten Punktspiel dann die Eisbären Bremerhaven zu Gast.

Seine Mannschaft sei geschlossen beim Leistungscamp dabei gewesen, so Blode, „aber ich habe auch schon vor den Sommerferien Einheiten mit ihnen gemacht und in den Ferien habe ich Individualtraining für die JBBL-Spieler angeboten, die nicht im Urlaub waren“, sagt er. „Mein Eindruck vom Training ist sehr gut. Die Spieler sind sehr engagiert und trainieren sehr intensiv, sind bereit, alles Neue aufzunehmen. Das ist sehr gut“, gibt Blode einen Zwischenstand. Seine Schützlinge hatten für die Ferienzeit einen Trainingsplan bekommen. „Man sieht ziemlich schnell anhand der Fitness der Spieler, ob sie den erfüllt haben. Ich muss sagen: Das haben sie, das sieht man ihnen an“, sagt der Trainer. „Sie haben die Belastung, sowohl im Camp als auch bei den Einheiten vorher und nachher vertragen, das heißt, dass sie selbst etwas gemacht haben.“

Der 2003er Jahrgang ist dem JBBL-Alter entwachsen, deswegen hat sich die Mannschaftzusammensetzung doch recht deutlich verändert. Wer sich einen Überblick über das neue Wedeler Aufgebot für die JBBL verschaffen will, der kann dies hier tun…

Die Mannschaft hat bereits Vorbereitungsspiel bestritten, weitere folgen, unter anderem bei einem Turnier in Düsseldorf. Und am 31. August um 16:00 Uhr treffen die Rister in der Steinberghalle um 16 Uhr auf den JBBL-Konkurrenten Bramfelder SV. Die Partie ist in das Sommerfest des SC Rist (ab 15:00 Uhr) eingebettet, am Abend um 19:00 Uhr treffen dann die 1. Herren auf den Bundesligisten Gießen 46ers mit Trainer Ingo Freyer.

 

PM: SC Rist Wedel