RASTAs Vechtas Top-Talent Johann Grünloh ist zum „Rookie of the year“ in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) gewählt worden. Der erst 16-Jährige spielt für die YOUNG RASTA DRAGONS, das Kooperationsteam der Vechtaer und der Artland Dragons, und gab in dieser Saison auch schon sein Debüt in RASTAs Profiteam in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.
Die tolle Nachricht aus der Ligazentrale in Hagen erreichte den Teenager, der den Basketball beim VfL Löningen – nur 40 Kilometer westlich von Vechta – lieben lernte, im Reisebus. Mit den YOUNG RASTA DRAGONS hatte er sich am heutigen Morgen nämlich auf den Weg nach Frankfurt zum NBBL TOP4 gemacht, wo er morgen im Halbfinale gegen den FC Bayern München (20 Uhr, live auf www.sporttotal.tv) antritt. „Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich die Auszeichnung erhalten haben. Das ist jetzt noch eine weitere Motivation im Hinblick auf das TOP4. Wir wollen dort alles geben, alles auf dem Feld lassen“, so der 2.09 Meter große Big Man.
Die NBBL zeichnete den besten Spieler des Jahrgangs 2005 – Grünloh wird am 14. August 17 Jahre alt, kann noch zwei volle Saisons in der U19 spielen – u.a. aus, weil dieser „auch defensiv eine Macht unter den Körben“ ist, heißt es von Seiten der Liga. 14 Spiele machte der RASTAner in dieser NBBL-Spielzeit, kam dabei in 23:49 Minuten auf 8.4 Punkte (50.6% 2er-Quote) und 8.3 Rebounds sowie 2.5 Blocks bei einer Effizient von 15. Die Wahl hatten die Trainer und die Teamverantwortlichen der NBBL-Klubs vorgenommen.
„Johann hat diese Wertschätzung total verdient“, sagt Hendrik Gruhn, Head Coach der YOUNG RASTA DRAGONS. „Seine Entwicklung, gerade in den letzten Monaten, ist sensationell. Für unser Team ist er von Woche zu Woche zu einem größeren Faktor geworden. Johann hat gerade in den Playoffs eine beeindrucken Präsenz in der Zone gehabt. Ich freue mich daher tierisch für ihn, dass er so eine individuelle Auszeichnung bekommen hat.“
Auch im ebenfalls von Gruhn trainierten Farmteam RASTA Vechtas spielte der Power Forward in dieser Saison eine ganz wichtige Rolle und lief auch viermal für RASTAs „Erste“ in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf. „Johann hat eine Arbeitseinstellung, die man einem jungen Spieler so gar nicht unbedingt beibringen kann – sie kommt aus ihm selbst. Für uns als Coaches ist es dann natürlich einfach, ihn zu trainieren. Man muss Johann gar nicht motivieren, weil er einfach will“, freut sich Hendrik Gruhn.
„Johann verkörpert all das, was uns bei jungen Talenten wichtig ist“, sagt auch RASTAs Sportdirektor Gerrit Kersten-Thiele. „Er ist nicht nur talentiert, sondern hat auch eine Top-Arbeitseinstellung. Johann hat einen gesunden Ehrgeiz, will immer an sich arbeiten und besser werden. Im Farmteam hat er trotz seines jungen Alters schon eine Führungsrolle übernommen und hat Spiele vorne wie hinten stark beeinflusst. Auch im Training der Profis und bei seinen Kurzeinsätzen in der ProA hat er einen guten Job gemacht. Es freut mich sehr für ihn, dass er diese Auszeichung bekommen hat – er hat sie sich durch harte Arbeit verdient. Und für uns bei RASTA ist klar, dass wir ihn ganz stark weiterentwickeln wollen.“
NBBL Awards 2022
Most valuable Player (MVP): Benjamin Schröder (KICKZ IBAM)
Der MVP der Saison 2021/22 kommt aus München und heißt Benjamin Schröder. Der Shooting Guard war der absolute Go-to-Guy der Münchener und kam im Schnitt auf 27 Punkte, 7,5 Rebounds und 3,8 Assists pro Spiel. Sein Season-High lag bei 34 Punkten, aufgestellt Ende März im Spiel gegen Urspring. Mit KICKZ IBAM scheiterte er erst im Viertelfinale nach zwei hart umkämpften Spielen gegen den FC Bayern Basketball.
Rookie of the Year: Johann Grünloh (YOUNG RASTA DRAGONS)
Zum „Rookie des Jahres“, dem besten NBBL-Spieler des Jahrgangs 2005, wurde Johann Grünloh von TOP4-Teilnehmer YOUNG RASTA DRAGONS gewählt. Der Forward kam für die Jungdrachen auf 8,4 Punkte und 8,3 Rebounds pro Partie. Mit 2,5 Blocks pro Spiel ist er auch defensiv eine Macht unter den Körben.
Coach of the Year: David McCray (Porsche BBA Ludwigsburg)
Trainer des Jahres wurde David McCray. Der Ex-Profi führte das Team der BBA Ludwigsburg in der Hauptrunde A Süd auf Rang eins der Hauptrunde und ließ in der starken Gruppe Teams wie den FC Bayern, KICKZ IBAM und Bamberg hinter sich. In den Playoffs scheiterten die Ludwigsburger am späteren TOP4-Teilnehmer ratiopharm ulm.
Defensive Player of the Year: Maxwell Dongmo Temoka (FC Bayern München)
Als bester Verteidiger der Saison 2021/22 wird Maxwell Dongmo Temoka ausgezeichnet. Der Forward des FC Bayern Basketball holt 7,0 Rebounds pro Partie, ist zusätzlich ein hervorragender One-on-One-Verteidiger. Auch offensiv weiß er sich in Szene zu setzen (8,6 PpS).
U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) – Saison 2021/22 – TOP4 in Frankfurt
Halbfinale – Samstag, 21. Mai 2022 – Ballsporthalle (Silostraße 46 in 65929 Frankfurt)
17.30 Uhr: ratiopharm ulm – ALBA Berlin
20 Uhr: FC Bayern Basketball – YOUNG RASTA DRAGONS
Finale – Sonntag, 22. Mai 2022 – Ballsporthalle (Silostraße 46 in 65929 Frankfurt)
14 Uhr: Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2
Hier gehts’ direkt zu den Tickets fürs TOP4: https://jugend-top4.reservix.de/events
Alle Spiele live & kostenlos auf https://sporttotal.tv
YOUNG RASTA DRAGONS – Kader TOP4 2022
Spieler: Julius Bronnert (2005, SF/SG, 1.92), Daniel Kinsfater (2004, SG, 1.80), Jonas Groß (2005, PG, 1.80), Tim Reumann (2003, PG, 1.80), Emilijus Peleda (2004, SF/SG, 1.97), Jarne Jürgens (2005, PF/C, 2.06), Justin Onyejiaka (2004, PG/SG, 1.96), Darren Aidenojie (2004, SG/PG, 1.94), Noah Jänen (2004, SF/SG, 1.98), Karl Bühner (2005, PF, 2.00), Mathis Elbers (2003, C, 2.02), Jegor Cymbal (2004, SF/SG, 1.97), Kilian Brockhoff (2004, PF, 2.05), Johann Grünloh (2005, C/PF, 2.09), Tim-Felix Bühren (2005, C, 2.02). Staff: Hendrik Gruhn (1994, HC), Marius Graf (1991, AC), Pavao Blazevic (1996, AT).
PM: SC RASTA Vechta