Den dritten Sieg im Spiel schafften am Sonntagmittag die YOUNG RASTA DRAGONS in der Jugend Basketball Bundesliga. Das U16-Kooperationsteam von RASTA Vechta und dem TSV Quakenbrück gewann gegen die Metropol YoungStars aus Nordrhein-Westfalen mit 90:75 (43:34). Getrübt wurde der Erfolg im RASTA Gym vom verletzungsbedingten Ausfall Martin Kalus: Der 15-Jährige zog sich eine Sprunggelenksverletzung zu.
Der letztlich souveräne Heimerfolg wurde also überschattet vom Unfall des Top-Scorers im 2. Viertel. Beim Aufkommen nach dem Versuch eines Put-Back-Dunks knickte der Teenager heftig um und wurde anschließend ins Vechtaer St. Marien-Hospital gebracht. „Wir alle hoffen für ihn, dass es nicht ganz so schlimm ist und alle im Team und den Klubs wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung“, so YOUNG RASTA DRAGONS-Head Coach Hanno Stein.
Der Favorit war bis dahin nicht so richtig gut ins Spiel gekommen, nach zehn Minuten stand es im RASTA Gym 19:19. „Ich finde es einfach schwierig, dass wir zurzeit in die Spiele reingehen und dann erstmal nur mit dem Gegner mitspielen. Statt unser Ding zu machen, laden wir den Gegner ein, mitzumachen. Es bedarf immer erst einer Ansage, um uns in den 5. Gang zu kriegen“, ärgerte sich Stein.
Tatsächlich lief es im 2. und 3. Viertel – trotz des Kalu-Schocks – wesentlich besser für die YOUNG RASTA DRAGONS. Angeführt von Karl Bühner und Johann Grünloh, beide hatten zur Halbzeit schon je zehn Punkte, sowie Julius Bronnert (acht) erspielten sie sich eine stetig wachsende Führung. Die betrug zur Halbzeit schon neun Zähler (43:34) und wuchs weiter an. Unter anderem elf Grünloh-Punkte im 3. Viertel sorgten schließlich für eine Vorentscheidung, nach 30 Minuten führten die Niedersachsen mit 71:51. „Nach dem holprigen Start haben wir das dann super gemacht – insbesondere im 3. Viertel. Aber man muss eben auch ansprechen, was nicht gut war. Wir haben Metropol viel zu viel erlaubt und unsere massiven Größenteile nicht genutzt. Dass wir in der Defense oftmals den nötige Druck haben vermissen lassen, kommt noch dazu“, kritisierte Stein.
Und so konnte auch der Schlussabschnitt dem Trainer kaum gefallen, ging dieser doch mit fünf Punkten verloren – 19:24. Johann Grünloh hatte zum schlussendlichen 90:75-Erfolg ein Double-Double aus 23 Punkten und 13 Rebounds beigetragen, Karl Bühner war mit 21 Zählern und neun Boards kaum weniger zuverlässig. „Wenn wir unseren Fokus hatten, konnten wir uns binnen Minuten absetzen. Und wenn wir konstant auf diesem Level agieren, dann ist auch alles in Ordnung“, weiß Hanno Stein.
Für den ungeschlagenen Tabellenführer der Vorrundengruppe 2 geht’s am Samstag beim UBC Münster weiter. Auch dort werden die YOUNG RASTA DRAGONS wieder als Favorit auflaufen. Denn: Der UBC steht nach schon vier absolvierten Spielen ohne Sieg am Tabellenende.
JBBL (U16) – Saison 2020/21 – Vorrunde – Gruppe  2 – 4. Spieltag
S0., 25.10.2020 – 12 Uhr – RASTA Gym (Pariser Straße 7, 49377 Vechta)
YOUNG RASTA DRAGONS vs. Metropol YoungStars 90:75 (19:19 / 24:15 / 28:17 / 19:24)
YRD: Jonas Groß (6 Punkte/5 Assists), Stefano De Marchi (5/4 Steals), Johannes Hellmann (3), Martin Kalu (9), Max Hagensieker, Lasse Dresing (8), Karl Bühner (21/9 Rebounds/3 Steals), Johann Grünloh (23/13 Rebounds/3 Steals/2 Blocks), Julius Bronnert (10), Tim-Felix Bühren, Piet Sternberg-Rahenbrock (5) und Dave Hölscher.
MYS: Luka Petronic (11 Punkte), Matthias Altekruse (17/4 Steals), Jordan Most (17), Neo Krizanovic, Piet Radegast, Benedict Baumgarten (2), Gianluca Pavlidis (3), Tim Zurhausen, Lennie Mager (9/8 Rebounds), Justin Maus (1), Jonathan Fuest (7) und Len Eckhardt (8)
Nächstes Spiel: am Samstag (31.10., 14.30 Uhr) beim UBC Münster (Pascal-Gymnasium).
YOUNG RASTA DRAGONS – U16 – Kader 2020/21
Aleksandar Bojic (13, SF), Julius Bronnert (15, SG), Karl Bühner (15, PF), Tim-Felix Bühren (15, C), Felix Christiansen (14, SG), Stefan De Marchi (15, PG), Lasse Dresing (SG), Mark Fresenborg (15, PF/C), Jonas Groß (15,PG), Johann Grünloh (15, PF), Max Hagensieker (14, PG), Johannes Hellmann (14, SG), Dave Hölscher (14, SG), Martin Kalu (15, PG), Noah Ostermann (14, SF), Michel Schillmöller (13, PG), Arne Schwerter (15, SG), Piet Sternberg (14, SF) und Emil Thamm (14, SF).
PM: SC RASTA Vechta