Die YOUNG RASTA DRAGONS bekommen in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) einfach kein Bein auf die Erde. Das so wichtige Duell beim Tabellennachbarn Science City Jena verlor das Team von Head Coach Patrick Flomo am Sonntag mit 79:91 (29:51). Bei noch vier ausstehenden Spielen in der Hauptrunde haben die Niedersachsen nun bereits vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Noch am Samstagabend konnte sich Flomo in seiner Rolle als Co-Trainer der Artland Dragons über einen Heimsieg über Science City Jena freuen – in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Keine 24 Stunden später aber war Flomo dann zu Gast bei den Talenten der Thüringer und musste mit ansehen, wie seine YOUNG RASTA DRAGONS vor allem in der 1. Halbzeit auf verlorenem Posten standen. Mit satten 15 Punkten lagen die Gäste nach zehn Minuten hinten, in der 16. Minute schon mit 24 (18:42). „Wir hatten einen sehr schlechten Start. Jena ist hier wirklich wie eine Heimmannschaft aufgetreten. Sie waren viel fokussierter und bereiter als wir. In der 1. Halbzeit konnten wir ihre Aggressivität überhaupt nicht matchen“, musste Flomo den Auftritt der Jenenser ohne Wenn und Aber anerkennen.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die YOUNG RASTA DRAGONS den schon so hohen Rückstand kaum einmal verkürzen. Jenas „Big Three“ Vuk Radojicic (20 Punkte), Vincent Hofmann (20/10 Rebounds) und Lorenz Bank (16/23) hatten alles im Griff und führten ihr Team zu einem nie gefährdeten Sieg – auch wenn die Niedersachsen in den letzten fünf Minuten noch Ergebniskosmetik betreiben konnten. Einmal mehr bezeichnend für das Spiel der YOUNG RASTA DRAGONS: Sie hatten das Rebound-Duell mit 37:59 verloren, 13 Offensiv-Rebounds zugelassen. „So eine deutliche Niederlage in einem so wichtigen Spiel tut weh. Nach wie vor bin ich aber davon überzeugt, dass die Mannschaft, wenn sie denn über 40 Minuten eine konstant gute Leistung bringt, auch noch einige Spiele gewinnen kann. Ich bleibe zuversichtlich“, so Flomo.

U 19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga NBBL – Saison 2019/20 – 10. Spieltag

Science City Jena – YOUNG RASTA DRAGONS 91:79 (29:14 / 22:15 / 21:22 / 19:28)

SCJ: Vuk Radojicic (20 Punkte/4 Assists), Nico Teichert (3), Max Otto (2), Moritz Huster, Bartautas Linartas (6), Oskar Franz (3), Vincent Hoffmann (20/10 Rebounds), Adomas Linartas (13), Lorenz Bank (16/23 Rebounds), Cedric Mayr (2), Richardt Völcker und Johann Walter (6/2 Blocks).

YRD: Jean-Pascal Willen (2), Marvin Moeller (6), Luc van Slooten (23), Torge Buthmann (7), Fynn Aumann (19), David Röll (8), Raul Westerhaus, Aric Wessner (3), Max Christansen, Luca Ladjyn (5), Niels Ripke (6) und Mattis Sovinec.

Nächstes Spiel: Am Sonntag (9.2.) um 14 Uhr gegen die AB Baskets (Artland-Arena) – Eintritt frei!

 

PM: SC RASTA Vechta