Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Quakenbrück / Vechta: Keine Chance im Gruppen-Finale

Die YOUNG RASTA DRAGONS haben das Top-Spiel in der Jugend Basketball Bundesliga (U16) bei den UBC/SCM Baskets Münsterland mit 43:65 (20:33) verloren. Am Sonntag verpassten es die Niedersachsen, den Tabellenführer vom Thron zu stürzen und sich selbst den Gruppensieg zu sichern. Für das Team von Hanno Stein war es zum Abschluss der Vorrunde die zweite Niederlage, in knapp drei Wochen beginnt die Hauptrunde.

Dass es den YOUNG RASTA DRAGONS bei ihrem Vorhaben, Platz 1 zu erobern schwer gemacht werden würde, mussten diese schon im 1. Viertel erfahren. Die Gastgeber legten den Niedersachsen praktisch Fesseln an, machten mir ihrer Defense vor 150 Zuschauern im Pascal-Gymnasium den Stein-Schützlingen das Leben so richtig schwer. Schnell lagen die Gäste 1:11 hinten und zu Beginn des 2. Viertels mit 7:19.

Vor allem in der Zone hatten die YOUNG RASTA DRAGONS dem Spitzenreiter in der 1. Halbzeit wenig bis nichts entgegenzusetzen. Dies äußerte sich sowohl in Punkten als auch in Rebounds für die Münsterländer. Folgerichtig lagen Onyejiaka und Co. zur Pause mit 20:33 hinten.

Mit den nächsten vier Zählern zu Beginn von Halbzeit zwei machten die Gastgeber dann auch schnell klar, dass ein Comeback-Versuch der YOUNG RASTA DRAGONS schon im Keim erstickt werden würde. Zwar konnten die Gäste die Partie nun etwas ausgeglichener gestalten. Doch acht Viertel-Punkte von Münsters Jonas Brozio taten dann doch sehr weh. Und dass die Hausherren nach 30 Minuten gleich ein Dutzend mehr Rebounds eingesammelt hatten als der Herausforderer sagte einiges über die Kräfteverhältnisse aus.

Dieses Bild setzte sich im Schlussabschnitt fort, die Baskets bauten ihren Vorsprung weiter aus und dominierten die Bretter nach Belieben. 50:37 hieß es schließlich bei den Rebounds, die YOUNG RASTA DRAGONS hatten sage und schreibe 19 Offensiv-Rebounds erlaubt. Die UBC/SCM Baskets Münsterland hatten von ihren insgesamt 65 Punkten 46 in der Zone gemacht – 70,7%. Nach dem 43:65 in Westfalen haben die YOUNG RASTA DRAGONS nun spielfrei und können am Wochenende von der Couch aus verfolgen, wie sich die Konkurrenz schlägt.

Das erste Spiel in der Hauptrunde steht für die YOUNG RASTA DRAGONS am Wochenende des 24./25. November an. Die Niedersachsen treffen dabei auf die besten drei Teams der Vorrundengruppe 1. Bisher stehen lediglich die Sharks Hamburg als Gegner fest. Beste Aussichten auf die Hauptrunde haben auch der Bramfelder SV und die Piraten Hamburg. Noch nicht aus dem Rennen sind der SC Rist Wedel, die Baltic Sea Lions aus Kronshagen und der Nachwuchs der Rostock Seawolves.

Stimme zum Spiel

Hanno Stein: „Das war heute ein sehr gutes Spiel. Leider haben wir in Sachen Physis nicht das Level erreicht, das Münster dargeboten hat. Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen. Wir können zwar Talent, Technik und Größe in die Waagschale werfen. Aber was das Thema Physis, sprich: Härte, angeht, haben wir noch sehr viel Luft nach oben. Heute waren wir gerade von diesem Aspekt her nicht bereit für einen Gegner, der, wenn er so weitermacht, ein Kandidat fürs TOP4 ist. Für uns war es nicht weniger als ein Reality-Check, wir konnten sehen, woran es bei uns noch hapert. Diese Erkenntnis nimmt jeder einzelne jetzt mit ins Training, um für die Hauptrunde bereit zu sein. Nicht vergessen möchte ich, zu erwähnen, dass die Schiedsrichter heute einen sehr guten Job gemacht haben!“

U16 – Jugend Basketball Bundesliga JBBL – Saison 2018/19 – 6. Spieltag

UBC/SCM Baskets Münsterland – YOUNG RASTA DRAGONS 65:43 (15:7 / 18:13 / 17:14 / 15:9)

UBC: Brozio (17 Punkte), Schell (12), Schulte (10), Neuhaus (7/9 Assists/3 Steals), Philipp (7), Schmidt (4/8 Rebounds), Konietzka (2), Möller (2), Gebehenne (2), Ehrich (2), Rosic und Sievers.

YRD: Onyejiaka (19 Punkte), Reumann (6), Aidenojie (4/3 Assists), Brockhoff (4/11 Rebounds), Peleda (3), Jänen (3/2 Steals), Gappel (2), Mustermann (1), Cymbal (1), Kinsfater, Südbeck und Elbers.

 

PM: SC RASTA Vechta

06.11.2018|
Advertisements
×