Noch 2018 standen sich die Klubs im Finale der Nachwuchs Basketball Bundesliga (U19) gegenüber, knapp zwei Jahre später sind die Rollen klarer verteilt. Denn während ALBA BERLIN nach wie vor das Non plus ultra in der NBBL ist und mit acht Siegen aus acht Spielen die Tabelle anführt, kämpfen die YOUNG RASTA DRAGONS erst einmal um die Qualifikation für die Playoffs.

Im Norden sind die Berliner das einzige noch ungeschlagene Team, so wie im Süden die gerade wie die Hauptstädter beim ADIDAS Next Generation Tournament, dem Nachwuchs-Turnier der Turkish Airlines EuroLeague, angetretene Porsche BBA Ludwigsburg. 91.0 Punkte im Schnitt pro Spiel erzielen die Berliner, stellen damit die erfolgreichste Offense Hauptrunden-Teams. Und die Defense? Steht ebenfalls exzellent da. Nur 62.9 Gegenpunkte bedeuten Platz 3 hinter dem FC Bayern München (59.2) und den Ludwigsburgern (62.8).

21 Spieler konnte Trainer Vladimir Bogojevic (als Spieler dreimal Deutscher Meister mit ALBA BERLIN) bereits einsetzen und aufgrund der Breite im Kader musste bisher keiner seiner Leistungsträger länger als gut 23 Minuten im Schnitt pro Spiel auf dem Parkett stehen. „ALBA hat ein sehr gutes Team und spielt auch einen sehr guten Basketball“, fasst YOUNG RASTA DRAGONS-Head Coach Patrick Flomo auf den Punkt zusammen.

Kampflos ergeben wollen sich die Niedersachsen aber auf keinen Fall. Die 46:94-Niederlage aus der Hinrunde Mitte November war dem Team eine gute Lehre, alle darauffolgenden Spiele waren knapp und die letzte Partie konnte sogar gewonnen werden – vor zwei Wochen gegen die Rostock Seawolves Juniors (88:83). Den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen wollen die YOUNG RASTA DRAGONS nun natürlich gerne fortsetzen. „Wir sind im Vergleich zu den Berlinern ein kleines Team. Also müssen wir aus einem vermeintlichen Nachteil einen Vorteil machen. Dazu müssen wir das Spiel schnell machen, so ihrem defensiven Druck aus dem Weg gehen. Der Grundstein dafür wird aber schon in unserer Defense gelegt. Wir müssen den Berlinern in der Zone so viel wie möglich wegnehmen und dürfen keine Offensiv-Rebounds zuzulassen – Rebounds werden ganz wichtig!“, weiß Flomo.

U19 – Nachwuchs Basketball Bundesliga NBBL – Saison 2019/20 – Hauptrunde – 9. Spieltag

YOUNG RASTA DRAGONS (7., 2-6) – ALBA BERLIN (1., 8-0)

Sonntag, 26. Januar 2020, um 14 Uhr in der Artland Arena (Jahnstraße 21, 49610 Quakenbrück) – Eintritt frei!

Weitere Hauptrundenspiele der YOUNG RASTA DRAGONS

02.02., 15 Uhr @ Science City Jena (meTecno court)

09.02., 14 Uhr vs. AB Baskets (Artland Arena)

16.02., 15 Uhr @ Hamburg Towers (edel-optics.de Arena)

01.03., 14 Uhr vs. TSV Bayer 04 Leverkusen (Artland Arena)

08.03., 15 Uhr @ Metropol Baskets Ruhr (Rundsporthalle)

 

PM: SC RASTA Vechta