Die U19-Mannschaft der Uni Baskets Paderborn hat in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga das zweite Spiel in Folge verloren. Das Team von Milos Stankovic zog am frühen Sonntagnachmittag bei Bayer Leverkusen mit 71:74 (32:39) den Kürzeren.

„Am Ende sind uns die Kräfte ausgegangen“, sagte der Coach. Der hatte am Samstagabend mit der beinahe identischen Mannschaft das Zweitregionalligaspiel der Baskets-Reserve beim SVD Dortmund nach zweifacher Verlängerung mit 97:102 verloren. „Aus solchen Partien wird mein junges Team viel lernen“, betonte Stankovic, der sich in Leverkusen über ein endlich verbessertes Reboundverhalten freuen konnte. Die Gäste sammelten insgesamt 46 Abpraller ein; Tim Schlegel führte diese Statistik mit 14 Rebounds an. Eine zweite Forderung des Trainers erfüllten die Youngster jedoch leider nicht. „Wir hatten erneut zu viele Turnover. 27 Ballverluste sind kaum zu kompensieren. So sind wir auch offensiv nie in den Rhythmus gekommen“, bemängelte Stankovic. Mit Adrian Petkovic (25), Agust Kjartansson (15), Jannis Ridder (10) und Schlegel (10) punkteten vier Paderborner zweistellig.

In der Jugend-Basketball-Bundesliga unterschrieb die U16 der Uni Baskets Paderborn bei den Baskets Oldenburg eine klare 65:92 (34:46)-Niederlage. Die Entscheidung fiel im dritten Viertel, das die Hausherren 28:14 gewannen. Mit Tom Brüggemann, der 40 Minuten durchspielte und 29 Zähler markierte, traf nur ein Gästeakteur zweistellig.

 

PM: Uni Baskets Paderborn