Zum Auftakt in die Rückrunde der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) hat die U19-Vertretung der Uni Baskets Paderborn mit dem 82:76 (30:29)-Erfolg bei den Eisbären Bremerhaven die Tabellenführung verteidigt. Der Sieg an der Nordsee war jedoch hart erkämpft. „Wir sind sehr schlecht gestartet und waren zunächst unkonzentriert“, berichtete Werner Gorsky von einer schwierigen ersten Halbzeit. „Wir haben uns dann in die Partie reingekämpft und letztlich auch gewonnen“, sagte der Paderborner Cheftrainer, der im Topspiel gegen Düsseldorf am Sonntag eine Leistungssteigerung erwartet. In Bremerhaven trafen Peter Hemschemeier (29), Matei Bodea (19), Leo Döring (16) und Vincent Neugebauer (10) zweistellig.

Die Paderborner U16 landete am zweiten Spieltag der Relegationsrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) bei den Sharks Hamburg einen nie gefährdeten 87:47 (47:22)–Erfolg. Die Mannschaft von Nikola Milosevic gewann alle Viertel und lag bereits nach den ersten zehn Minuten mit 20:9 vorn. „Wir haben unsere Qualitäten durchgesetzt und zudem konsequent verteidigt“, gab ein zufriedener Cheftrainer zu Protokoll. Die Paderborner bestachen an der Elbe mit einer geschlossenen Teamleistung. Jeder der neun Akteure spielte mindestens 15 Minuten und trug sich auch in die Scorerliste ein. Sebastian Morgenstern (17 Punkte, 12 Rebounds) gelang ein Double-Double.

 

PM: Uni Baskets Paderborn