Kooperation mit Ballpartner läuft bis mindestens Ende der Saison 2022/23

Die NBBL gGmbH hat den Vertrag mit ihrem Ballpartner Molten um ein weiteres Jahr bis zum Ende der Saison 2022/23 verlängert. Damit wird der renommierte Ausrüster, der speziell im Basketball seit Jahrzehnten über große Erfahrung verfügt, auch künftig die Spielbälle für die Wettbewerbe in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) und Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) sowie Balltaschen und -wagen stellen. Darüber hinaus sind Kooperationen bei Nachwuchsmaßnahmen und -turnieren vorgesehen. Molten ist seit der Saison 2017/18 Ballpartner der beiden professionellen Jugendligen.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Partnerschaft mit Molten auch im nächsten Jahr fortsetzen werden“, sagt Hendrik Scheler, Marketing Manager der NBBL gGmbH. „Für uns ist es wichtig, langfristige Partnerschaften aufzubauen und zu pflegen. So haben wir mit Molten auch in der Zukunft einen professionellen Ausrüster an unserer Seite, mit dem wir bereits auf eine langfristige, vertrauensvolle Zusammenarbeit zurückblicken können.“

Markus Wedler, General Manager Germany + Austria der Ballmarke Molten, zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden über die Fortsetzung der Kooperation: „Wir freuen uns sehr, dass wir die langjährige, sehr gute Partnerschaft gerade in schwierigen Zeiten erneut verlängern konnten und freuen uns umso mehr, die Ligen und die Perspektivspieler der NBBL/JBBL mit unseren Produkten auf deren Weg zum Profi zu unterstützen und gemeinsame Projekte anzupacken.“

 

Über Molten:

Bei Europa-, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen ist Molten seit vielen Jahren der offizielle Ballpartner. Als offizieller Ballpartner der FIBA produziert Molten für Basketball-Großevents wie die EuroBasket 2022 speziell für das Event designte Basketbälle in limitierter Stückzahl. Das spezielle Design verkörpert das Konzept der Veranstaltung, Basketball in die Welt zu tragen und besteht aus zehn verschiedenen digitalen Symbolen, um auszudrücken, wie die Emotionen und die Aufregung der Fans auf der ganzen Welt verbreitet werden.

 

 

PM: NBBL gGmbH