Es war Mitte März, als die NBBL gGmbH dem Beispiel vieler anderer Sportligen folgte und die laufende Saison zunächst bis auf weiteres und kurz darauf endgültig beendete. Nichtsdestotrotz gab es natürlich Akteure, die auch der verkürzten Saison ihren Stempel aufdrückten. Deswegen verleiht die Liga erneut die Trophäen für den „Trainer des Jahres; den „besten Verteidiger“, den „Rookie des Jahres“ und den „Most Valuable Player“ (MVP) in NBBL und JBBL. Gewählt wurden die Kandidaten von den Headcoaches aller NBBL-Klubs. Gleich drei Trophäen räumte die Porsche BBA Ludwigsburg ab.

Die NBBL-Awards

MVP: Ariel Hukporti (Porsche BBA Ludwigsburg)

Wenig überraschend wurde Ariel Hukporti zum „Most Valuable Player“ der NBBL-Saison 2019/20 gewählt. Seine Porsche BBA Ludwigsburg war bis zum vorzeitigen Abbruch der Saison das einzige noch ungeschlagene Team in der NBBL-Hauptgruppe A. Beim TOP4 in eigener Halle wollten sich die Ludwigsburger eigentlich die U19-Krone aufsetzen, und die Chancen dafür standen mehr als gut. Bekanntlich fiel jedoch auch das Finalturnier Corona zum Opfer. Big Man Hukporti hatte in den vergangenen Jahren eine rasante sportliche Entwicklung durchgemacht. In der jüngsten NBBL-Saison war er mit 16,9 PpS und 9,4 RpS in beiden Kategorien Ludwigsburgs Bester. Dank seiner Physis dominierte er seine Gegenspieler fast nach Belieben. Eigentlich soll Hukporti kommende Spielzeit eine größere Rolle im BBL-Team der MHP RIESEN Ludwigsburg spielen, laut Medieninformationen steht der Center aber vor einem Wechsel zum litauischen Erstliga-Tabellenletzten Nevezis Kedainiai.

 

„Rookie des Jahres“: Peter Hemschemeier (Uni Baskets Paderborn)

Bereits zu seinen JBBL-Zeiten hatte Peter Hemschemeier die Liga als einer der besten Scorer aufgemischt, jetzt schickst sich der schlaksige Guard an, dasselbe in der U19-Liga zu tun. In seinem ersten NBBL-Jahr kommt der Spielmacher der Uni Baskets Paderborn auf 24,3 PpS, vergisst darüber hinaus aber auch nicht, seine Mitspieler in Szene zu setzen: 5,8 Assists pro Spiel sprechen hier eine beredte Sprache. Mit Paderborn hatte Hemschemeier die Hauptrunde mit acht Siegen und nur zwei Niederlagen abgeschlossen, in der Aufstiegsrunde Nord lagen sie zuletzt auf Rang zwei hinter dem Erzrivalen Phoenix Hagen Juniors. Sicher ist, dass von Peter Hemschemeier auch in der kommenden Spielzeit jede Menge zu hören sein wird…

 

 

„Bester Verteidiger“: Ariel Hukporti (Porsche BBA Ludwigsburg)

Und wieder Ariel Hukporti: Neben der Auszeichnung als Liga-MVP räumt der Youngster auch die Trophäe als „Bester Verteidiger“ der Liga ab. Und das völlig zu Recht: Neben seinem vielseitigen Offensiv-Repertoire dominiert Hukporti dank seiner Physis (2,13 Meter, 104 Kilo) auch die eigene Zone. Mit seinen langen Armen und seiner Präsenz verändert er jeden Wurf des Gegners in Korbnähe: Durchschnittlich blockte der 18-Jährige zwei Würfe pro Spiel. Inzwischen sind nicht nur Basketball-Experten auf den talentierten Jungstar aufmerksam geworden: Unlängst widmete das Sportmagazin kicker, normalerweise im Fußball heimisch, Hukporti eine ganze Doppelseite…

 

 

„Trainer des Jahres“: David Gale (Porsche BBA Ludwigsburg)

Ludwigsburg zum ersten, zum zweiten, zum dritten: David Gale, Headocach des NBBL-Teams der Porsche BBA, sicherte die dritte individuelle Auszeichnung für die Barockstädter. Aus vielen talentierten Spielern ein Team zu formen, ist die Aufgabe eines Trainers, und Gale ist dies mit dem U19-Kader der Ludwigsburger eindrucksvoll gelungen. Bis zum vorzeitigen Saisonende blieb Gales Mannschaft als einzige in der gesamten NBBL ungeschlagen; durch die Absage des TOP4 wurden die Ludwigsburger Youngster höchstwahrscheinlich um die Früchte ihrer Arbeit einer ganzen Saison gebracht. „Das Team und ich waren am Boden zerstört, als die Spielzeit vorzeitig abgebrochen wurde. Ich denke nicht, dass man verstehen kann, wie schwer das Ganze für unser Team war. Wir haben derart viel Arbeit in diese Saison gesteckt. Obwohl wir den Abbruch erwartet haben, war es dennoch verheerend“, macht Gale aus seinem Herzen keine Mördergrube. Die Auszeichnung zum „Trainer des Jahres“ ist nun hoffentlich wenigstens ein kleiner Trost.

PM: NBBL gGmbH / JF