Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

NBBL Review: Teilnehmer für das NBBL TOP4 stehen fest

Die vier Mannschaften, die am letzten Mai-Wochenende den Deutschen U19-Meister unter sich ausmachen werden, stehen fest. Unter anderem wird der amtierende Champion ALBA BERLIN die Chance haben, seinen Titel zu verteidigen. Außerdem gibt es schon jetzt die ersten sportlichen Absteiger aus der NBBL…

Nach dem deutlichen 87:63-Sieg in eigener Halle setzte sich ALBA BERLIN auch im zweiten Playoff-Viertelfinalspiel bei Bayer Leverkusen mit 85:70 durch und gewinnt die Serie glatt mit 2:0. Auch die starke Performance von Leverkusens ALLSTAR Lars Thiemann (24 Punkte, 13 Rebounds, fünf Blocks) konnte ausgeglichene Berliner, bei denen fünf Akteure zweistellig punkteten, nicht aufhalten. 

Die Hauptstadt wird in Jena durch einen zweiten Berliner Klub repräsentiert: Die AB Baskets machten nach ihrem Auswärts-Coup in Frankfurt am vergangenen Wochenende nun in eigener Halle gegen den SKYLINERS-Nachwuchs zu – wenn auch erst nach Overtime. Bester Akteur in Reihen der Baskets war Ben Janis Post, der 33 Punkte erzielte und dabei sechs seiner elf Dreier traf. 

Die Ergebnisse im Norden auf einen Blick

 

Auch in Ludwigsburg war eine Verlängerung notwendig, um den Sieger im Duell zwischen der Porsche BBA und dem FC Bayern München zu ermitteln. Am Ende setzten sich die Münchener denkbar knapp mit 73:71 durch – weil sie die Extra-Periode mit 4:2 für sich entschieden… In der Offensive wurden die Gäste von Bruno Vrcic getragen, der auf 18 Punkte, elf Rebounds und sieben Assists kam. Topscorer für Ludwigsburg war Jason Patrick mit 20 Punkten (dazu sieben Rebounds und neun Assists).

Überraschend deutlich setzte sich der TSV Tröster Breitengüßbach bei der Internationalen Basketball Akademie München durch. Der 84:69-Sieg bescherte der Talentschmiede von Brose Bamberg den vorzeitigen Einzug ins TOP4 – und die eindrucksvolle Randnotiz, als einziges NBBL-Team in der bisherigen Saison ungeschlagen geblieben zu sein. Die IBAM war allerdings in Spiel zwei personell geschwächt, denn Topscorer und NBA-Prospect Joshua Obiesie war nicht mit von der Partie…

Die Ergebnisse im Süden auf einen Blick

 

Playdowns: Paderborn und Urspring sind erste Absteiger

Das Worst Case-Szenario nach einer gebrauchten Saison trat nun für die Uni Baskets Paderborn ein: Gegen das Team Bonn/Rhöndorf verloren die Westfalen in der zweiten Playdown-Runde glatt mit 0:2 und müssen sich nun im Sommer erst wieder für die NBBL-Saison 2019/20 qualifizieren. Nach der bitteren 55:65-Niederlage im Heimspiel vor einer Woche verloren die Uni Baskets nun auch in Bonn mit 65:72. Jonas Falkenstein war mit 19 Punkten Topscorer der Gastgeber, für Paderborn kam Hasan Demirbas auf 26 Zähler. 

Gleiches gilt für das TEAM URSPRING, das in zwei Spielen gegen TS Jahn München das Nachsehen hatte. Nach der 53:70-Niederlage auf eigenem Parkett verloren die Internatsschüler nun auch in München mit 67:81. Der 16-jährige Tim Martinez war mit 22 Punkten bester Korbjäger der Urspringer – für ihn selbst, angesichts des sportlichen Abstiegs, aber sicher nur ein schwacher Trost. 

Die anderen zwei Serien gehen in ein entscheidendes drittes „Do or die“-Spiel: Die Eisbären Bremerhaven glichen die Serie gegen die Berlin Tiger durch einen überzeugenden 83:60-Heimsieg aus und reisen in einer Woche wieder nach Berlin, um dort im finalen Spiel um den Klassenerhalt zu kämpfen. Die MBC Junior Sixers konnten den „Elfmeter“, den sie sich durch den Auswärtssieg bei den HAKRO Merlins Crailsheim selbst erarbeitet hatten, nicht verwandeln: Auf eigenem Parkett verloren sie mit 48:52 gegen die Crailsheimer und müssen nun am kommenden Wochenende erneut einen Auswärtssieg landen, wollen sie den sportlichen Abstieg vermeiden.

Die Ergebnisse im Norden und Süden auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF

05.05.2019|
Advertisements
×