Der erste „Corona“-Spieltag in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) ist absolviert, sechs Partien in den Hauptrunden A und B mussten zum Saisonstart aufgrund der Pandemie abgesagt werden. An allen anderen Standorten wurde jedoch gespielt, und das durchaus korbreich…

Die meisten Punkte bekamen 18 Zuschauer in Jena zu sehen, wo sich das U19-Team von Science City dem Favoriten ALBA BERLIN deutlich mit 80:111 geschlagen geben musste. Schon nach dem ersten Viertel führten die Gäste aus der Hauptstadt mit 35:15, zur Pause hieß es 63:26 – damit war die Begegnung schon nach der ersten Halbzeit entschieden. Fünf Albatrosse erzielten eine zweistellige Punkteausbeute, bei Jena kam Adomas Linartas auf 15 Zähler.

Gilt ALBA im Norden wie immer als einer der ganz großen Favoriten, ist das im Süden natürlich der amtierende Meister FC Bayern München. Zum Saisonauftakt siegte der Titelverteidiger dann auch locker-leicht gegen die Tigers aus Tübingen mit 94:69. Entscheidend war hier das zweite Viertel, welches die Bajuwaren mit 33:17 für sich entschieden und damit den Grundstein zum klaren Sieg legten. Auch bei Bayern punkteten fünf Spieler zweistellig, die Dreierquote lag bei starken 44,4 Prozent. Abgesagt werden mussten in der Hauptrunde A die Spiele in Rostock gegen Hagen und Bamberg (gegen Ludwigsburg).

Alle Ergebnisse der Hauptrunde A Nord und Süd auf einen Blick

 

Hauptrunde B: “Rastaner” siegen knapp, Würzburg mit 100 Punkten

Nach ihrem Abstieg aus der A-Gruppe in der vergangenen Saison wollen die YOUNG RASTA DRAGONS (Foto) dorthin möglichst schnell wieder zurück. Der erste Schritt dazu ist mit dem umkämpften 70:66-Sieg gegen den UBC Münster gelungen. Vor 50 Zuschauern in der Artland-Arena avancierte Torge Buthmann mit 21 Punkten zum Topscorer. Einen Zittersieg landete auch die BG  Göttingen beim 76:74 gegen den Nachwuchs aus Oldenburg. Satte 35 Punkte steuerte Sananda Fru zum 86:62-Auswärtssieg der Junior Löwen aus Braunschweig in Bremerhaven bei.

Alle Ergebnisse der Gruppe Nord auf einen Blick

 

Während in der Gruppe Ost die Partie Erfurt vs Dresden abgesagt werden musste, wurde in Chemnitz und Würzburg gespielt. Punktemäßig hielten sich die NINERS und die MBA noch zurück, am Ende stand ein 58:53-Erfolg für die Chemnitzer. Nicht lumpen ließ sich dagegen die s.Oliver Würzburg Akademie, die den Gästen aus Bayreuth 100 Punkte einschenkte, selbst aber nur 52 kassierte.

Alle Ergebnisse der Gruppe Ost auf einen Blick

 

Gleich zwei Begegnungen mussten in der Gruppe Süd abgesagt werden: Das Corona-Virus machte den Spielen in Urspring (gegen Ulm) und Crailsheim (gegen TS Jahn München) einen Strich durch die Rechnung. Gespielt wurde dagegen in Nürnberg, wo die TORNADOS FRANKEN die Gäste der OrangeAcademy klar mit 74:54 in die Schranken wiesen. Point Guard Christian Feneberg lieferte mit 19 Punkten und zwölf Rebounds ein lupenreines Double Double ab. Zeit für sechs Assists und drei Steals hatte er übrigens auch noch…

Alle Ergebnisse der Gruppe Süd auf einen Blick

 

Nachdem Köln am Wochenende zum Risikogebiet erklärt worden war, fiel die geplante Begegnung zwischen den RheinStars und dem USC Heidelberg aus. Einige Kilometer den Rhein hinauf konnte dagegen gespielt werden: Das Team Bonn/Rhöndorf siegte gegen die Young Gladiators Trier mit 112:80 – da nutzten den Moselstädtern auch die 38 Punkte von Kevin Kollmar nichts. Im Ruhrgebiet trafen die Metropol Baskets Ruhr auf das Giants Düsseldorf Junior Team, und die Gäste aus der Landeshauptstadt entführten beim 74:65 beide Punkte. Dabei ließ Düsseldorf noch einige Punkte an der Freiwurflinie liegen (8/19, 42 Prozent).

Alle Ergebnisse der Gruppe West auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF

FOTO: RASTA Vechta