Stadt-Derby in der Hauptrunde A Nord: ALBA BERLIN, wie eigentlich in jedem Jahr auch diesmal wieder ein TOP4-Kandidat, empfängt die AB Baskets aus Charlottenburg. Das Hinspiel war eine relativ klare Sache für die Albatrosse, die seinerzeit mit 87:73 gewannen – dank eines starken Schlussviertels (31:17). Im Süden will der FC Bayern Basketball weiter am ungeschlagenen Spitzenreiter Porsche BBA Ludwigsburg dran bleiben: Beide Klubs trennen vier Punkte. Die Bayern reisen am Wochenende nach Hessen zu den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers, während Ludwigsburg zu Hause das sieglose Schlusslicht Nürnberg Falcons empfängt.

 

In der Aufstiegsrunde Nord haben die Phoenix Hagen Juniors vier Punkte auf der Habenseite, ihre drei Konkurrenten jeweils zwei. Punktemäßig aufschließen könnten am Wochenende die Berlin Tiger Kreuzberg, die am Sonntag ihre Visitenkarte bei den Westfalen abgeben. Im Süden messen sich unter anderem die punktgleichen Teams der OrangeAcademy und des Teams Südhessen (je 4 Punkte).

 

In der Abstiegsrunde Nord wollen die Baskets Juniors Oldenburg und die Eisbären Bremerhaven unbedingt punkten. Beide zieren mit je vier Zählern das Tabellenende. Bremerhaven erwartet die nur um zwei Punkte besser gestellte Mitteldeutsche Basketball Academy, die Oldenburger erwarten zum Niedersachsen-Derby die BG Göttingen Juniors. Im Süden hoffen die Young Gladiators Trier auf ihren doppelten Punktgewinn in der Abstiegsrunde; ob dies aber ausgerechnet am Wochenende gegen Spitzenreiter HAKRO Merlins Crailsheim gelingt, bleibt abzuwarten.

 

Alle Paarungen in der Hauptrunde Nord und Süd, in der Auf- und Abstiegsrunde Nord und Süd sowie die aktuellen Tabellenstände auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF