Finden die NBBL-Playoffs ohne Brose Bamberg / TSV Tröster Breitengüßbach statt? Was in den vergangenen Jahren undenkbar schien, könnte in dieser Saison zur Realität werden, denn der U19-Nachwuchs der Franken hat deutliche Probleme, in die Spur zu finden. Für Bamberg stehen deshalb nun richtungsweisende Wochen an. 

Bereits am kommenden Sonntag empfangen die Güßbacher das Top-Team der Internationalen Basketball Akademie aus München (Foto). Die Bajuwaren haben erst eins ihrer sieben Saisonspiele verloren und sind schärfster Verfolger von Spitzenreiter Ludwigsburg. Bamberg indes hat erst drei Siege auf dem Konto, dafür fünf Niederlagen, was aktuell den drittletzten Tabellenplatz in der Hauptrundengruppe A Süd bedeutet. Rang vier, der zum Einzug in die Playoffs berechtigt, ist allerdings nur zwei Punkte entfernt – für den zweimaligen NBBL-Champion (2016, 2012) sicherlich kein uneinholbarer Rückstand. Gegen München sind die Bamberger allerdings Außenseiter, nicht nur aufgrund der deutlichen 64:82-Niederlage im Hinspiel. Nur fünf Tage später geht es für die Franken dann übrigens gegen den aktuellen NBBL-Meister FC Bayern Basketball…

Alle aktuellen Begegnungen in der Hauptrunde A Nord und Süd sowie die aktuellen Tabellenstände auf einen Blick

 

Während in der Hauptrunde A am Wochenende lediglich fünf Partien stattfinden, ist auch das Spieltags-Wochenende in der B-Gruppe nicht komplett. Ein – zumindest auf dem Papier – Spitzenspiel findet in Münster statt, wo der Tabellenzweite UBC den Spitzenreiter Uni Baskets empfängt. Jedoch trennen beide Klubs bereits vier Punkte: Paderborn weist eine Bilanz von sechs Siegen und zwei Niederlagen auf, Münster – genau wie Düsseldorf und Hagen – eine ausgeglichene (4/4). Mit dem Heimvorteil im Rücken wollen die Münsterländer nun den Rückstand auf zwei Punkte verkürzen.

Alle aktuellen Begegnungen in der Hauptrunde B sowie die aktuellen Tabellenstände auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH / JF