Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

NBBL Preview: Metropol vs ALBA im Livestream

Kann TOP4-Gastgeber YOUNG RASTA DRAGONS zurückschlagen und in fremder Halle die Serie gegen Hagen ausgleichen? Machen der FC Bayern und die Porsche BBA Ludwigsburg auf heimischen Parkett den Einzug ins Viertelfinale perfekt? Und sichert sich die s.Oliver Würzburg Akademie mit der Unterstützung der eigenen Fans den Klassenerhalt? Das sind nur einige der wichtigsten Fragen vor dem kommenden NBBL-Wochenende. Außerdem wird die Begegnung zwischen den Metropol Baskets Ruhr und Titelfavorit ALBA BERLIN am Sonntag im Livestream auf www.nbbl-basketball.de gezeigt.

Vor dem „Albert Schweitzer Break“ hatten die Phoenix Hagen Juniors zum Auftakt der NBBL-Playoffs den größten Coup gelandet: Sie siegten beim Gastgeber der TOP4-Endrunde und einem der Favoriten auf den U19-Titel, den YOUNG RASTA DRAGONS, mit 81:77 und haben nun am Sonntag die Chance, den Einzug unter die besten acht U19-Teams Deutschlands perfekt zu machen. Allerdings müssen die Westfalen in dieser Partie auf ihren Topscorer Marco Hollersbacher verzichten, der sich beim Albert Schweitzer Turnier verletzt hatte; wahrscheinlich bedeutet die Verletzung auch das Saison-Aus für Hollersbacher.  In Spiel eins hatte der Junioren-Nationalspieler und ALLSTAR  die Rastaner mit 31 Punkten „zerstört”.

Überraschend deutlich, dazu noch in der Fremde, siegten zum Achtelfinal-Auftakt die Porsche BBA Ludwigsburg (Foto gelbe Trikots) gegen den U19-Nachwuchs von Brose Bamberg (79:60) und der FC Bayern gegen die in der Hauptrunde so dominanten Nürnberg Falcons (92:68). Beide steuern somit auf Viertelfinalkurs, auch wenn die Bayern voraussichtlich ohne Kilian Binapfl antreten werden, der sich wie Hollersbacher beim AST verletzt hatte.

Für die Runde der letzten Acht planen können – legt man die deutlichen Ergebnisse der ersten Spiele zugrunde – schon ALBA BERLIN, TSV Bayer 04 Leverkusen und ratiopharm ulm, die ihre Duelle mit den Metropol Baskets Ruhr, den Piraten Hamburg bzw. den Crailsheim Merlins deutlich gewannen. Größere Spannung versprechen die Serien zwischen den AB Baskets und Frankfurt (Hinspiel 77:64 für die Hessen) und der NINERS Academy gegen die IBAM (81:76 für München). Das zweite Aufeinandertreffen zwischen den Metropol Baskets Ruhr und ALBA BERLIN wird im Livestream auf www.nbbl-basketball.de gezeigt, Tipoff ist um 15 Uhr.

Alle Paarungen der Playoffs Nord und Süd auf einen Blick

 

Playdowns: Mit dem Rücken zur Wand

Bis auf die Young Tigers Tübingen gewannen vor drei Wochen alle Gastgeber Spiel eins der ersten Playdown-Runde. Somit hat nur die s.Oliver Würzburg Akademie am Wochenende die große Chance, den Klassenerhalt in heimischer Halle perfekt zu machen; in Tübingen hatten die Würzburger mit 85:78 gesiegt.
Recht deutlich gestalteten sich jeweils das erste Kräftemessen zwischen den ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers und der Baskets Akademie Weser-Ems (72:57), dem Team Bonn/Rhöndorf und den Eisbären Bremerhaven (64:47), den BG Göttingen Juniors und den Schoder Junior Giraffen Langen (84:67), den MBC Junior Sixers gegen die BG Karlsruhe (80:58) und Science City Jena gegen die BBU Allgäu/Memmingen (77:60). Die jeweils Letztgenannten stehen also mit dem Rücken zur Wand, haben am Wochenende aber die Gelegenheit, die Serien zum 1:1 auszugleichen und damit die Hoffnungen auf den vorzeitigen Klassenerhalt neue Nahrung zu geben.

Alle Paarungen der Playdowns Nord und Süd auf einen Blick

 

PM: NBBL gGmbH – JF

12.04.2018|
Advertisements
×
Advertisements
×