Die Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) wird ihr bisheriges Spielsystem zur Saison 2019/20 ändern. Das ist das Ergebnis einer intensiven Analyse der drei NBBL-Gesellschafter Deutscher Basketball Bund sowie der easyCredit Basketball Bundesliga und BARMER 2. Basketball Bundesliga. „Wir sind davon überzeugt, dass die beschlossenen Neuerungen den sportlichen Wettbewerb in der NBBL weiter aufwerten werden“, sagt Uwe Albersmeyer, Geschäftsführer der NBBL gGmbH. Markantestes Merkmal des neuen Systems ist die (leistungsorientierte) Einteilung der teilnehmenden Vereine in zwei unterschiedlichen Hauptrundengruppen. Auch die Vertreter der easyCredit Basketball Bundesliga sowie der BARMER 2. Basketball Bundesliga sind zufrieden einen Spielmodus gefunden zu haben, welcher den Wünschen einer großen Mehrheit der Bundesligisten entspricht.

Der neue Modus ohne Wildcards

Ab der kommenden Saison 2019/20 wird die NBBL aus 40 Teams bestehen – davon spielen 16 Teams in der Hauptrundengruppe A (aufgeteilt in zwei Gruppen „Nord“ & „Süd“ mit jeweils acht Teams) und 24 Teams in der Hauptrundengruppe B (vier Gruppen „Nord-West“, „Nord-Ost“, „Süd-West“ & „Süd-Ost“ mit jeweils sechs Teams). Mit Einführung des neuen Spielmodus werden keine Wildcards mehr in der NBBL vergeben.
Grundlage der Einteilung in die Hauptrunde A oder Hauptrunde B ist das sportliche Abschneiden in der aktuellen Saison (2018/19), das heißt: In der Hauptrunde A spielen die Playoff-Teilnehmer der Saison 2018/19, in der Hauptrunde B die Playdown-Teilnehmer der Saison 2018/19, die sich sportlich für die Saison 2019/20 qualifiziert haben sowie erfolgreiche Qualifikationsteilnehmer für die Saison 2019/20.

Modus in der Hauptrunde A

In der Hauptrunde A wird pro Gruppe nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ mit Hin- und Rückspiel gespielt. Somit hat jedes Team 14 Hauptrundenspiele. Die Teams auf den Plätzen eins bis sechs qualifizieren sich für die Playoffs und haben sich für einen NBBL- Startplatz in der Hauptrunde A in der Saison 2020/21 qualifiziert. Für die Teams auf den Plätzen sieben und acht ist die Saison beendet; sie haben sich damit für einen NBBL-Startplatz in der Hauptrunde B in der Saison 2020/21 qualifiziert.

Modus in der Hauptrunde B

In der Hauptrunde B wird pro Gruppe ebenfalls nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“ in Hin- und Rückspiel gespielt. Jedes Team spielt damit zehn Hauptrundenspiele. Die Teams auf den Plätzen eins und zwei qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde (vier Spieltage) und spielen gegen die ersten beiden Teams der anderen Division (Nord und Süd getrennt) in Hin- und Rückrunde. Die Ergebnisse gegen das andere Team auf Platz eins oder zwei der eigenen Hauptrundengruppe B werden in die Aufstiegsrunde mitgenommen. Die Teams auf den Plätzen eins und zwei der beiden Aufstiegsrunden qualifizieren sich für die Play-Offs und haben sich für einen NBBL-Startplatz in der Hauptrunde A in der Saison 2020/21 qualifiziert. Somit spielen auch im neuen Spielsystem alle Teams um die Deutsche Meisterschaft in der NBBL. Für die Teams auf den Plätzen drei und vier ist die Saison beendet, sie haben sich für einen NBBL-Startplatz in der Hauptrunde B in der Saison 2020/21 qualifiziert.

Die Teams, die die Hauptrunde B auf den Plätzen drei bis sechs abschließen, nehmen an der Abstiegsrunde teil und spielen gegen die Teams der anderen Division (Nord und Süd getrennt) in Hin- und Rückrunde. Die Ergebnisse gegen die anderen Teams auf den Plätzen drei bis sechs der eigenen Hauptrundengruppe B werden mitgenommen. Für die Teams auf den Plätzen eins bis sechs ist die Saison beendet. Sie haben sich für einen NBBL-Startplatz in der Hauptrunde B in der Saison 2020/21 qualifiziert. Für die Teams auf den Plätzen sieben und acht ist die Saison beendet und sind die Absteiger der Saison 2019/20.

Der NBBL-Spielmodus in der Übersicht: hier

PM: NBBL gGmbH