Die Temperaturen steigen, die Inzidenzzahlen sinken: Gute Voraussetzungen also, um die Summer League in NBBL und JBBL zu starten! Am kommenden Wochenende finden in der ganzen Republik die ersten Spiele der von der NBBL gGmbH organisierten Sommerliga statt. In den nächsten Wochen werden insgesamt 35 NBBL- Mannschaften und 47 JBBL-Mannschaften, unterteilt in sieben regionalen Gruppen, auf Korbjagd gehen. Selbstverständlich gelten für die Dauer des Spielbetriebs immer noch die regional geltenden Corona-Vorschriften und auch eine verbindliche Vorgabe, dass nur ein getesteter Personenkreis Zugang zu der Spielstätte erhält. „Mit allen regionalen Gruppen sind jetzt Gespräche geführt worden, um individuell die Spielpläne abzustimmen. Der Fokus der Summer-League liegt generell darauf, wieder in den Spielrhythmus zu finden. Es werden Freundschaftsspiele ausgetragen, ohne einen Gesamtsieger zu küren“, erläutert Ligamanager Sören Greßmann die Intention des Wettbewerbs.

Die jeweiligen Spielmodi sind flexibel gestaltet, um den Vereinen vor Ort größtmöglichen Gestaltungsspielraum zu überlassen. Als beliebteste Spielform hat sich „5-5“ herauskristallisiert, an manchen Standorten wird jedoch auch die „Streetball-Variante“ 3×3 gespielt. „Die Vereine haben sich sowohl in einzelnen Spielen als auch in Turnierformen organisiert und freuen sich riesig, dass endlich wieder Spiele stattfinden“, so Greßmann.

Auf nbbl-basketball.de/SUMMER-LEAGUE 2021 gibt es eine Übersicht über die jeweiligen Spieltermine.

Die NBBL Summer League-Gruppe Nord startet am Sonntag, 13. Juni, mit der Partie Hamburg Towers gegen die Rostock Seawolves Juniors, danach werden vorläufig bis Ende Juni ausschließlich Einzelspiele geplant. Die NBBL-Gruppe Ost startet am kommenden Samstag mit der Partie Dresden Titans gegen ALBA BERLIN. Auch hier sind anschließend fast nur Einzelspiele geplant. Den Auftakt in der Gruppe Mitte bildet das Aufeinandertreffen der Young Gladiators Trier gegen den USC Heidelberg. In dieser Gruppe sind zunächst einzelne Spiele geplant, die später in Turnierformen übergehen sollen.

Im NBBL/JBBL-Südwesten (Spielform 3×3) verzichtet ratiopharm ulm/OrangeAcademy zunächst auf eine Teilnahme. Die anderen Teams haben sich darauf verständigt, in der Spielform 3×3 im Juni Turnierformen zu absolvieren. Die ersten Turniere starten am 12. Juni. In den Turnieren stellt jeder Verein zwei bis drei Mannschaften. Gespielt wird in zwei Vierer-Gruppen (bei 9 Teams eine Fünfergruppe), anschließend finden Platzierungsspiele statt. Für Juli sind 5-5 Turniere in der Planung, wo auch der Standort Ulm eingreifen wird.

In der JBBL Summer League-Gruppe Nord geht es am 20. Juni los mit den Partien Sharks Hamburg gegen Rostock Seawolves Juniors und SC Rist Wedel gegen Eisbären Bremerhaven. Am folgenden Wochenende werden auch Oldenburg, Göttingen, Quakenbrück/Vechta und Braunschweig ins Geschehen eingreifen. Im Osten steht Sonntag die Begegnung Dresden Titans gegen ACT Kassel auf dem Programm, eine Woche später dann die NINERS ACADEMY gegen Dresden. Die Gruppe Mitte wird bereits heute (Donnerstag) mit der Partie Team Südhessen gegen die Schick Group White Wings eröffnet. Am Sonntag folgt das Duell USC Heidelberg gegen Rhein-Neckar Metropolitans.

In der JBBL-Gruppe West werden die Pläne noch erstellt. Gestartet wird hier wohl erst nach den Sommerferien, Mitte August.

In Bayern kam am letzten Freitag die erlösende Nachricht, dass alle Teams zurück in den Spielbetrieb dürfen. Die Spielpläne sind erstellt und werden zeitnah veröffentlicht. Gestartet wird hier auch in Turnierformen, die am letzten Juni-Wochenende beginnen.

 

PM: NBBL gGmbH / JF