Die Sensation blieb aus: Nachdem die Basketball Löwen Erfurt das Hinspiel um den letzten vakanten Startplatz für die kommende NBBL-Saison gegen die PS Karlsruhe LIONS deutlich mit 92:58 gewonnen hatten, konnten sich die Erfurter beim Rückspiel in Baden sogar eine 66:67-Niederlage (20:10, 27:16, 14:18, 5:23) leisten. Damit haben die Basketball Löwen das letzte NBBL-Ticket gelöst.

Man merkte den Löwen an, dass sie die hohe Schlappe im ersten Aufeinandertreffen nicht auf sich sitzen lassen wollten, doch die Erfurter machten nahtlos da weiter, wo sie in Spiel eins aufgehört hatten. Nach zehn Minuten führten die Gäste mit 20:10, und bis zur Pause bauten sie ihren Vorsprung auf 47:26 aus. Somit war nach dem Seitenwechsel die Luft endgültig raus aus dem Duell, doch die Karlsruher wollten sich nicht kampflos verabschieden. Das dritte Viertel ging mit 18:14 an die Löwen, und als die Gäste im Schlussabschnitt ihre zweite Fünf aufs Parkett schickten, nutzen die LIONS das zur Ergebniskosmetik und landeten am Ende gar noch einen knappen 67:66-Sieg. Den hohen Rückstand aus dem Hinspiel konnten die Karlsruher freilich nicht mehr wettmachen, und so feierten am Ende die Gäste aus Erfurt die gelungene NBBL-Qualifikation.

 

 

PM & Foto: NBBL gGmbH / JF / SG