Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Münster: Sieg in Hamburg

Die erste Fahrt nach Hamburg verlief erfolgreich. Die UBC/SCM Baskets Münsterland haben das erste Spiel in Hamburg gewonnen und fuhren mit einem 75:71-Sieg zurück ins Münsterland.

Nach einem guten Start in die Partie, vor allem durch konsequentes Spiel aus dem Lowpost, bekam das Heimteam von der Freiwurflinie viele Wurfchancen, die es größtenteils nutze. Das UBC-Team ging mit einem knappen Rückstand ins zweite Viertel (15:18). Dieses Viertel begann wieder mit Punkten in der Zone, Max Schell erzielte 6 in Folge. Danach kamen die Minuten von Connor Konietzka. Drei Dreier traf der Guard und ließ sich seine Serie nur von einem Dreier von Marko Rosic unterbrechen. Kurz vor der Halbzeitpause punktete Max Schell nochmals und Marko Rosic erzielte den letzten Punkt der ersten Halbzeit.

Das dritte Viertel begann mit guten Wurfversuchen der Gäste, doch ohne Korberfolg. Doch die Sharks verteidigten aggressiver, punkteten regelmäßig und glichen in der 28. Minute zum 49:49 aus. Durch Punkte von Max Schell und zwei Freiwürfen von Finn-Luca Philipp konterten die UBC/SCM Baskets die Punkte des Heimteams. Dennoch verloren die Gäste den dritten Spielabschnitt und sahen sich zu Beginn des letzten Spielabschnittes einem knappen 54:56-Rückstand gegenüber.

Mit zwei getroffenen Dreiern begannen die Baskets Münsterland das letzte Viertel. Nach dem fünften Dreier von Connor Knietzka und Punkten von Max Schell am Brett stand es 64:58/34. Minute für die Münsteraner, doch die Sharks gaben sich nicht geschlagen. Punkt und Punkt kamen sie heran und eroberten in der 38. Minute die Führung zurück (69:68). Danach allerdings kassierte die Mannschaft des UBC nur noch einen Korb, erzielte selbst bis zum Schlusspfiff sieben. Die Sharks spielten „Stop the Clock Defense“, doch 5 von 6 Freiwürfen waren die richtige UBC-Antwort darauf. Nachdem Rookie Marko Rosic nach einem unsportlichen Foul selbstbewusst und sicher 2 von 2 Freiwürfen getroffen hatte, war es dem Top-Scorer und Top-Rebounder Max Schell (26 Punkte und 21 Rebounds) 0,4 Sekunden vor dem Spielende vorbehalten mit ebenfalls 2 von 2 Freiwürfen den Auswärtssieg „einzutüten“.

UBC/SCM Baskets Münsterland: Marko Rosic (6), Lorenz Neuhaus (10), Finn-Luca Philipp (2), Connor Konietzka (19), Jonas Brozio (2), Jannik Möller (2), Simon Gebehenne (0), Phil Schmidt (2), Lukas Ehrich (6), Max Schell (26)

Neben Max Schell, der mit 26 Punkten und 21 Rebounds ein in Basketballsprache „Monster-Double-Double“ erzielte, sind die starke Anfangsphase von Lukas Ehrich und die Leistung von Connor Konietzka (5-9 Dreier, 4 Rebounds, 2 Blocks) erwähnenswert. Doch bei allen individuellen Statistiken und Leistungen war es wieder ein Teamsieg, den die erfreulicherweise mitgereisten Eltern bejubeln durften.

 

PM: UBC Münster

03.12.2018|
Advertisements
×