Den UBC/SCM Baskets Münsterland (JBBL) gelang ein guter Start nach der Weihnachtspause. Nach einem überlegenen Auftritt gegen die Eisbären Bremerhaven stand ein 97:48 auf dem Spielberichtsbogen. 

UBC/SCM Baskets Münsterland  –  Eisbären Bremerhaven  97:48  (46:27)

Der Start ins Spiel gelang dem Münsteraner Team gut: Punkte am Brett und von Außen führten zum 14:0/4. Minute und zur ersten Auszeit des Gästetrainers. Danach punkteten die Gäste dreimal von der Dreierlinie, doch bis zum Viertelende gelangen dem UBC-Team weitere Korberfolge zum 21:16-Viertelstand. Das zweite Viertel gestalteten die UBC/SCM Baskets schneller und beendeten die erste Halbzeit mit drei getroffenen Dreiern in Folge. 

Nach der Halbzeitpause gelang dem JBBL-Team des UBC Münster eine “Sahneviertel”. Mit 36:8 gewann das Heimteam diesen Spielabschnitt, verteidigte und reboundete gut, punktete im Fast-Break und von Außen. Die beiden Bigs waren nicht zu stoppen, agierten physischer und schneller, die Pointguards kontrollierten das Tempo, Paul Viefhues traf seine Dreier 5 und 6 und die Rebounds dominierten die UBC-Spieler auf beiden Seiten. Im letzten Viertel gelang weniger, doch am deutlichen Sieg änderte dies nichts. 

Ein Sonderlob verdienten sich Bela Clobes für seine gute Leistung, Paul Viefhues für seine 6 getroffene Dreier (bei 10 Versuchen) und Mohamed Fofana für seine 9 Rebounds in 11,5 Spielminuten.

UBC: Marko Rosic (11, 8 Rebounds, 7 Assists, 2 Steals), Bela Clobes (13, 4 Assists, 3 Steals), Gustavs Glaudans (5, 4 Assists), Paul Viefhues (18), Joshua Sievers (9, 2 Assist, 2 Steals), Jan Drabek (0), Johannes Brunnenberg (3), Lucas Merßmann (0), Mohamed Fofana (6, 9 Rebounds), Lukas Ehrich (19, 11 Rebounds), Jannik Möller (13, 11 Rebounds, 3 Steals)

Eisbären: Wersien (1), Flottmann (0), Gäbler (9), Marquardt (DNP), Meyer (17), Martin (1), Preisner (0), Gullatz, B. (16), Gullatz, T. (4), Diekmann (0)

 

PM: UBC Münster