Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Münster: Die Defense weist den Weg

Die UBC/SCM Baskets Münsterland gewannen auch ihr drittes und letztes Heimspiel der Vorrunde. Die Young Rasta Dragons aus Vechta verlangten dem Münsteraner Team viel ab und erwies sich als großer, athletische, physischer Gegner der über viel individuelle Qualität verfügt. Angetrieben von den überragenden Verteidigern Phil Schmidt und Lorenz Neuhaus kassierte das Heimteam nur 43 Punkte und lies sich auch von der eigenen schlechten Trefferquote nicht beirren. Alle vier Viertel gewannen die SCM Baskets, kassierten in zwei der Spielabschnitte weniger als 10 Punkte. Das Rebounding war überragend und auch die Assistzahl (20) war sinnbildlich für das Spiel des Tabellenführers aus Münster.

UBC/SCM Baskets Münsterland – Young Rasta Dragons 65:43 (33:20)

Der erste Angriff des UBC-Teams war beispielhaft für den Rest des Spieles: Nach dem von Phil Schmidt mit gutem Einsatz gesicherten Ball nach dem Sprungball folgten 5 Fehlwürfe und 4 Offensivrebounds. Nach einer guten Defensesequenz gelang Lorenz Neuhaus der erste Korb der Partie, ehe Rikus Schulte den ersten Dreier der Partie traf. Weiterhin überlegen beim Rebounding und mit schlechter Trefferquote hieß es in der ersten Viertelpause 15:7. Im zweiten Viertel sahen die zahlreichen Zuschauer, darunter WWU-Coach Philipp Kappenstein mit einigen Spielern aus der Pro-B, mehr Punkte. Fünf Spieler des Heimteams punkteten, so dass auch dieser Spielabschnitt gewonnen wurde (18:13). In der zweiten Halbzeit steigerten sich die „Münsteraner“ im Fast-Break-Spiel und schlossen diese hochprozentig ab. Die restliche Trefferquote blieb allerdings niedrig. Dennoch gewannen die UBC/SCM Baskets die Viertel drei und vier und damit das Spiel deutlich.

UBC/SCM Baskets Münsterland: Marko Rosic (0), Lorenz Neuhaus (7), Finn-Luca Philipp (7), Connor Konietzka (2), Joshua Sievers (0), Jonas Brozio (17), Jannik Möller (2), Simon Gebehenne (2), Rikus Schulte (10), Phil Schmidt (4), Lukas Ehrich (2), Max Schell (12)

Neben den bereits erwähnten Phil Schmidt und Lorenz Neuhaus verdiente sich Finn-Luca Philipp ein Lob für sein offensives Entscheidungsverhalten und seine Passqualität. Die UBC/SCM Baskets Münsterland überwanden im fünften Saisonspiel die nächste Hürde und konnten sich vor allem mit ihrer Defense auszeichnen. Ein Dankeschön an die Eltern, die das Team hervorragend unterstützten und die Zuschauer in der winterlich frischen Halle mit Speis und Trank versorgten. Zu erwähnen ist darüber hinaus die gute Spielleitung der beiden Schiedsrichter, mit deren positiver Bewertung sich beide Coaches nach dem Spiel einig waren.

Für das Team des UBC Münster steht nun das letzte Vorrundenspiel auf dem Programm: Am Sonntag, 11.11.2018 reist das Team nach Paderborn um sich mit den dortigen Baskets zu messen.

 

PM: UBC Münster

05.11.2018|
Advertisements
×