Am Wochenende 19./20. Oktober gehen die UBC/SCM Baskets Münsterland zweimal auf die Reise und richten ein Heimspiel aus. Das JBBL-Team tritt zweimal an, das NBBL-Team einmal. Am Samstag empfängt die U16 die Young Rasta Dragons und reist am Sonntag nach Oldenburg. Die U19 fährt am Sonntag nach Düsseldorf und spielt wie am Abend zuvor die WWU Baskets gegen die ART Giants Düsseldorf.

In Düsseldorf werden am Wochenende zwei Spieler wahrscheinlich zweimal aufeinander treffen: Sowohl am Samstagabend in der ProB und am Sonntag in der NBBL “Hauptrunde B Nordwest”. Lennard Schild auf Seiten der Düsseldorfer und Leo Lüsebrink auf Seiten der Münsteraner. Lennard Schild spielt im Düsseldorfer ProB-Team eine große Rolle, spielte er doch in den bisherigen vier Saisonspielen gut 20 Minuten im Schnitt (5 PpS, 3,3 ApS). Zusammen mit Guard-Kollege Patrick Liebert -ebenfalls ein Neuzugang bei den ART Giants- bildet er ein starkes Guardduo. Beide fehlten beim Testspiel Ende August, dass die UBC/SCM Baskets deutlich gewannen.

Ebenfalls neu in Düsseldorf ist Headcoach Majdi Shaladi und er führte die ART Giants erfolgreich durch die Qualifikation. Am ersten Spieltag gab es für das Düsseldorfer NBBL-Team trotz zwischenzeitlicher 18-Punkte-Führung eine 74:76-Heimniederlage gegen die Uni Baskets Paderborn. Eine der beiden Mannschaften wird am Sonntag folglich den ersten Saisonsieg feiern dürfen.

Beim Münsteraner Team fallen Nico Funk, Jonas Brozio und Ole Thewes verletzungsbedingt aus. Von allen anderen wird für den ersten Saisonsieg eine bessere Leistung als am ersten Spieltag notwendig sein. Coach Maik Berger erwartet ein schwieriges Spiel: “Mit Düsseldorf werden wir auf eine sehr aggressiv verteidigende Mannschaft treffen, die zudem nur schwer zu kontrollieren ist, wenn sie einmal ins Laufen kommt. Es ist ungemein wichtig, den Aktionsradius der gegnerischen Guards einzudämmen und ähnlich gut beim Rebound zu arbeiten wie letzte Woche. Wir müssen außerdem überlegter agieren und uns viel bessere Wurfmöglichkeiten erarbeiten als zuletzt in Oldenburg. Gegen Düsseldorf haben wir zwar in der Vorbereitung gespielt, trotzdem bin ich mir sicher, dass das Spiel am Sonntag ein anderes wird.” Am Sonntag, 20.10.2019 um 13 Uhr geht es in der neuen 3-fach Halle am Comenius Gymnasium los.

 

Zweimal als Außenseiter gehen die JBBL-Jungs des UBC Münster ins Spiel. Am Samstag, 19. Oktober empfängt die Mannschaft den Top4-Kandidaten Young Rasta Dragons im Pascal-Gymnasium (12:30 Uhr Spielbeginn). Weniger als 24 Stunden später ist der Sprungball in Oldenburg terminiert (Sonntag, 20.10.2019/11 Uhr/Halle Haarenufer). Nicht nur ein anstrengendes, sondern vor allem ein anspruchsvolles Programm für das JBBL-Team, das in beiden Spielen als Außenseiter antritt.

Die Young Rasta Dragons kennt das UBC-Team gut, zweimal stellten sich die UBC/SCM Baskets dem haushoch überlegenen Gegner während der Vorbereitung um zu lernen. Die individuell leistungsstarken und athletischen Rastaner wurden ihrer Favoritenrolle am ersten Spieltag gerecht und holten sich mit 114:66 den ersten deutlichen Sieg. Überragend dabei Guard Justin Onyejiaka mit 33 Punkten, 7 Rebounds und 5 Steals in 24 Minuten. Beim Kantersieg spielte U16-Nationalspieler Kilian Brockhoff nur 18 Minuten, was die Qualität der Young Rasta Dragons verdeutlicht. Emilius Peleda (16 Punkte, 14 Rebounds), Noah Jänen (22 Punkte, 9 Rebounds, 8 Steals) und Jegor Cymbal (17 Punkte, 6 Rebounds) sind weitere Leistungsträger beim Bundesliganachwuchs.

UBC-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi: “Die Entwicklung der Young Rasta Dragons ist auffällig positiv. Sie trainieren entsprechend, Coach Hanno Stein hat das Team während der letzten Saison entwickelt, das Programm bietet den Jungs viel und nun scheint es, als ob sie in dieser Saison werden ernten können. Für uns geht es darum gegen diesen Gegner zu lernen und uns bestmöglich zu präsentieren.” Auch den zweiten Gegner des Wochenendes sieht sie in der Favoritenrolle: “Am Sonntag in Oldenburg haben wir eine Außenseiterchance. Die Baskets Junior haben ihr erstes Spiel zwar verloren, doch uns erwartet ein gutes Team, das mit Lasse Pickert, Boston Schröder, Tyrell Nwaki gute Scorer dabei hat.” Das Münsteraner JBBL-Team wird sich steigern müssen, um in Oldenburg bestehen zu können. Vor allem in allen Bereichen der Defense, beim Rebounding und bei der Spielkontrolle werden für einen Außenseitersieg Fortschritte notwendig sein.

 

PM: UBC Münster