Die UBC/SCM Baskets Münsterland (NBBL) haben mit einem kleinen, aber feinen Kader das erste Spiel der Abstiegsrunde gewonnen und in Chemnitz einen “Big Win” eingesammelt. Mit nur 7 Spielern gelang dem UBC-Team der Auswärtssieg und beendete die Sonntagsreise erfolgreich. 

In der engen und kampfbetonten Partie legten die Münsteraner im ersten Viertel vor und führten angeführt vom überragenden Offensivspieler der Partie -Benedikt Christophel mit 23:18. Das zweite Viertel verlief asugeglichen. Die UBC/SCM Baskets kämpften und hielten trotz Reboundunterlegenheit dagegen. Dabei half die engagierte Defense ebenso, wie die gute Trefferquote aus dem Feld (52%). Nach dem dritten Viertel, das die Chemnitzer mit 27:21 gewannen, deutete sich ein spannendes letztes Viertel an. So kam es. Hin und her verlief das Spiel, Max Schell und Benedikt Christophel punkteten und alle UBC’ler kämpften um den Auswärtssieg. Nico Funk, der seiner Führungsrolle gerecht wurde und mit 16 Punkten, sowie jeweils 8 Rebounds und Assists am Triple Double “schnupperte”, traf zwei Dreier und das NBBL-Team des UBC Münster feierte den Auswärtssieg.

NINERS CHEMNITZ ACADEMY – UBC/SCM Baskets Münsterland  84:87  (36:41)

Chemnitz: von Hain (29), Roschnafsky (8), Hoge (8), Kollmar (14), Scharte Medoza (0), Schumann (15), Luck (2), Makowka (8), Tetzner (0), Schuster (DNP), Silbermann (0), Ledig (DNP)

UBC: Lorenz Neuhaus (6), Benedikt Christophel (32), Nicolas Funk (16, 8 Rebounds, 8 Assists), Julius Kirchner (0), Simon Gebehenne (3), Kevin Dierkes (4), Max Schell (26, 5 Rebounds), Ben Onana (DNP)

 

PM: UBC Münster