Während ihr Mitspieler in die Ferien gehen, sind im Sommer zahlreiche Jugendspieler des FC Bayern Basketball in den Nationalteams Einsatz.

Der Jüngste ist U16-Spieler Nikolas Sermpezis (Jahrgang 2007), er wurde in den 12er-Kader der deutschen U15-Nationalmannschaft berufen; sie spielt noch keine Europameisterschaften, aber im August traditionell beim „Nordsee-Cup“.

Gleich doppelt vertreten ist der FCBB im Kader der kroatischen U16-Nationalmannschaft: Ivan Volf und Dominik Dolic (beide 2006) sind vom 12. bis 20.August bei der A-Europameisterschaft in Skopje/Nordmazedonien im Einsatz. In der Vorrunde treffen sie auf Dänemark, Serbien und Slowenien.

Drei FCBB-Spieler bei der U18-EM

In die A-Division will auch die deutsche U16-Nationalmannschaft wieder. Bei der B-EM in Sofia/Bulgarien läuft Ivan Kharchenkov (2006) für die DBB-Auswahl auf. Deutschland muss sich in der Vorrunde zunächst gegen die Ukraine, Irland, Rumänien, Slovakei und Finnland durchsetzen, um in den weiteren K.o.-Spielen den angepeilten Aufstieg perfekt machen zu können.

Ebenfalls doppelt vertreten ist der FCBB bei der deutschen U18: Martin Kalu (2005) und Luis Wulff (2004) spielen ab kommenden Samstag (30.7.) gemeinsam bei der Europameisterschaft in Izmir an der türkischen Küste. Der frisch nach Ludwigsburg gewechselte Sebastian Hartmann steht ebenfalls im Aufgebot. In der Vorrunde geht es gegen die traditionell starken Spanier sowie Polen und Gastgeber Türkei. Dabei könnte es im Turnierverlauf theoretisch zu einem FCBB-Aufeinandertreffen kommen: In Gruppe D ist Montenegro mit Amar Licina(2004) angesichts der starken Gegner aus Litauen, Kroatien und Italien aber klarer Außenseiter.

In Aleksa Vucetic (2004) wäre eigentlich noch ein vierter FCBB-Spieler im Einsatz, er muss jedoch aus gesundheitlichen Gründen passen.

Bei der bereits beendeten U20-EM war U16-Athletiktrainer Robinson Bentler ebenfalls in Podgorica im Einsatz. Deutschland verpasste unglücklich das Viertelfinale und wurde am Ende Elfter.

 

PM: FC Bayern München