Die Partie vom 3. Spieltag der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) zwischen den Metropol Baskets Ruhr und dem Team Bonn/Rhöndorf am Sonntag um 16 Uhr in der Vestischen Arena Recklinghausen ist von der Ligaleitung auf Bitten der Metropol Baskets Ruhr abgesetzt worden. Ein Nachholtermin im November soll kurzfristig gefunden werden. Hintergrund ist eine Corona-Infektion in der Regionalliga-Mannschaft des Metropol-Trägervereins BSV Wulfen. Die Metropol Baskets Ruhr bedanken sich ausdrücklich beim Gegner Bonn/Rhöndorf und der Liga für die kurzfristige Verlegung.

Der Headcoach der Metropol Baskets Ruhr in der U19-Bundesliga, Gary Johnson, ist parallel auch Cheftrainer beim BSV Wulfen. Das BSV-Herrenteam inklusive Trainer wurde am Donnerstagabend nach bekanntwerden des positives Testergebnis des BSV-Spielers vorsorglich in Quarantäne geschickt. Noch am Freitag wurde das Wulfener Team beim BSV- und Metropol-Mannschaftsarzt Dr. Marco Landwehr in Dorsten zum Corona-Test gebeten. Neben Trainer Gary Johnson stehen auch drei Spieler des aktuellen BSV-Kaders im Team der U19 der Metropol Baskets Ruhr. Dieses Trio hatte noch am vergangenen Samstag mit dem infizierten Spieler in Köln-Deutz beim Regionalliga-Spiel auf dem Feld gestanden bzw. in der Vorwoche mit dem betroffenen Spieler trainiert.

Da die Testergebnisse voraussichtlich erst nach dem Wochenende vorliegen, hatten die Metropol Baskets Ruhr eine Verlegung des Spiels beantragt. „Angesichts der aktuellen Situation in Deutschland und Nordrhein-Westfalen  halten wir diese Maßnahme für die verantwortungsvollste Entscheidung. Wenn alle Testergebnisse negativ sind, können wir umgehend nachholen“, sagt Christoph Winck, Teammanager der U19 von Metropol. Der ausdrückliche Dank geht nach Bonn, wo der langjährige Metropol-Coach Philipp Stachula die U19 in der NBBL trainiert, sowie an Spielleiter Robert Daumann. Die vor 14 Tagen gestartete NBBL-Saison in der Division West musste zum Start schon die Absagen der Spiele zwischen Köln und Heidelberg sowie Düsseldorf und Köln verkraften – ein Spieler im ProB-Tam der RheinStars Köln war positiv auf Corona getestet worden. Nun fällt bereits die dritte Begegnung kurzfristig aus. Wie der BSV Wulfen hat auch die U19 von Metropol den Trainingsbetrieb umgehend gestoppt. „Wenn ich negativ getestet bin, können wir wieder trainieren“, sagt Headcoach Gary Johnson.

 

PM: Metropol Baskets Ruhr