Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

Metropol: Knappe Niederlage im Test gegen Bonn/Rhöndorf

Ihr erstes Testspiel nach der Sommerpause bestritten die U19-Basketballer der Metropol Baskets Ruhr am Sonntagmittag im BasketsDome der Telekom Baskets Bonn gegen das Team Bonn/Rhöndorf. Am Ende gab es für das Trainerduo Thorsten Morzuch und Petar Topalski eine knappe 86:88 (40:49)-Niederlage, aber reihenweise wichtige Erkenntnisse.

Der U19-Bundesligist der Kooperationsvereine Citybasket Recklinghausen (CBR), ETB SW Essen (ETB), VfL AstroStars Bochum (VfL) und FC Schalke 04 (S04) sowie der Juniorpartner BSV Wulfen (BSV) und Sterkrade 69ers (TCS), der in der kommenden Saison in der Division A der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) unter den besten 16 Mannschaften Deutschlands spielt, hatten den möglichen Sieg bei einer 85:77-Führung und noch drei zu spielenden Minuten schon in den Händen, doch in der Crunchtime gelang nur noch ein Freiwurftreffer durch den iranischen Spielmacher Ramtin Nazemzadeh, so dass die Bonner mit einem 11:1-Run das Match noch drehten.

Die Trainer waren mit dem ersten Testspiel dennoch zufrieden, weil die neuformierte Mannschaft phasenweise ihr Potenzial abrief. „Wir hatten aber auch schlechte Minuten mit falschen Entscheidungen und zu vielen Ballverlusten“, konstatierte Co-Trainer Petar Topalski. Positiv für die Coaches: „Man konnte sehen, wie wir im Laufe des Spiels immer besser zueinander gefunden haben.“ Am 13. Oktober beginnt die Saison in der Division A mit einem Heimspiel in Essen gegen Bayer Leverkusen. Bis dahin haben die Metropol Baskets noch einiges an Arbeit vor der Brust. Bereits am kommenden Dienstag steht der nächste Test an, dann beim NBBL-Team der Phoenix Hagen Juniors, ebenfalls aus der Division B.

In Bonn fehlten die beiden Recklinghäuser Langzeit-Verletzten Lennard Kaprolat und Valentin Bredeck, sowie kurzfristig Center Fynn Dallinga aus Essen. So wird Metropol auch in Hagen nicht in Bestbesetzung sein, die Coaches nutzen die Chance aber auch, allen Akteuren aus dem 20er Kader Spielpraxis zu ermöglichen.

Metropol in Bonn: Luca Michels (ETB, 7/1), Matej Silic (BSV, 8/1), Wesley Knaup (VfL, 2), Malte Klatt (BSV, 7), Niels Meesmann (VfL, 6), Magnus Langkeit (CBR, 10), Ramtin Nazemzadeh (ETB, 3), Felix Landwehr (BSV), Din Pobric (ETB, 15/2), Lasse Bungert (VfL, 14/2), Ben Böther (VfL), Tarik Jakupovic (TCS, 13).

Foto: Mit diesem Kader trat Metropols U19 im Telekom Dome in Bonn an. Co-Trainer Petar Topalski, Lasse Bungert, Niels Meesmann, Magnus Langkeit, Din Pobric, Felix Landwehr, Luca Michels, Malte Klatt, Matej Silic, Ben Böther, Wesley Knaup, Tarik Jakupovic, Ramtin Nazemzadeh und Trainer Thorsten Morzuch (v.l.n.r.).

 

PM: Metropol Baskets Ruhr

17.09.2019|
Advertisements
×