Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

MBC: MBA-Team startet in die nächste Saison

Mit der Teilnahme an einem Turnier am Wochenende in Dresden beginnt für die MBC Junior Sixers die heiße Phase der Vorbereitung auf die Qualifikation zur Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) der Saison 2019/2020. Die Mannschaft der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) hatte es in der zurückliegenden Spielzeit verpasst, sich bereits vorfristig den Platz in der NBBL zu sichern. Mit vier weiteren Teams spielt sie nun am 22. und 23. Juni in Weiterstadt (Hessen) um den NBBL-Einzug. Vier der fünf teilnehmenden Mannschaften erreichen die NBBL. Parallel finden zwei weitere Qualifikationsturniere statt, so dass insgesamt zwölf Mannschaften noch den Sprung in die NBBL schaffen können, in der dann 40 Nachwuchsmannschaften spielen werden.

Der Cheftrainer der MBC Junior Sixers Christopher Schreiber muss die Qualifikation mit einer veränderten Mannschaft antreten. Teilnehmen können nur Spieler, die auch in der kommenden Spielzeit noch die Kriterien für die Altersklasse U 19 erfüllen. Das bedeutet, dass wichtige Spieler wie Franz Veit, Sven Papenfuß, Jannik Luster, Simon Schirrmacher und Anton Scheiding nicht mehr dabei sein werden. Dafür wird Schreiber Spieler aus der bisherigen U-16-Mannschaft der MBA integrieren. Dazu gehören Tim Schmidt, Sean Ludwig, Pepe Hofer und Filip Stefanovic. Hinzu kommen nach den Worten von Schreiber noch neue Leute aus Leipzig, Halle und Weißenfels, die sich bei einem Tryout im Mai empfohlen haben. Das bedeutet auch allerhand Arbeit für verschiedene Leistungsträger der abgelaufenen Saison, die wie Ralph Hounnou oder Ole Sievers Führungsqualität unter Beweis stellen müssen.

Das Turnier in Dresden dient dem Head Coach nun dazu, die Mannschaft für die Qualifikation neu zu formieren. Dabei bekommen es die MBC Junior Sixers mit Gegnern zu tun, die für ihre gute Nachwuchsarbeit bekannt sind. In der Vorrunde treffen die Weißenfelser am Samstag um 13 Uhr auf die Dresden Titans sowie um 16 Uhr auf BK Litomerice aus Tschechien. In der anderen Gruppe stehen sich die Chemnitz 99ers, Löwen Erfurt und SLUNETA Usti nad Labem (Tschechien) gegenüber. Für Sonntag sind dann Halbfinals, Finale und die Platzierungsspiel um Rang drei und fünf angesetzt. „Das Turnier simuliert sicher auch sehr gut die Belastung, die auf unsere Jungs beim Qualifikationsturnier zukommt“, sagt Schreiber.

Für die MBC Junior Sixers sind die Spiele in Dresden die ersten Wettkämpfe seit dem 11. Mai, als das letzte Play-down-Spiel stattgefunden hat. „Aber seit rund 14 Tagen stehen wieder alle Jungs im Training“, sagt Schreiber. Außer dem Turnier an diesem Wochenende in Dresden wird es vor der Qualifikationsrunde noch einen Test geben. Dabei treffen die MBC Junior Sixers auf die Männermannschaft des USV Rhinos Halle, die in der 2.Regionalliga im zurückliegenden Spieljahr den dritten Platz belegt haben. Der Termin steht noch nicht fest.

Dem jüngeren Team der MBA, das zwar ebenso nicht den Klassenerhalt geschafft hatte, bleibt die Qualifikation erspart. Die MBA hat für die Jugend Basketball Bundesliga eine Wildcard beantragt und auch erhalten, wie aus den Veröffentlichungen der Liga hervorgeht. Für die NBBL gibt es laut der Ausschreibung der Liga die Wildcards nicht mehr. Deswegen müssen alle interessierten und bislang nicht teilnahmeberechtigten Mannschaften die Qualifikation bestreiten.

 

Bildunterschrift: Ole Sievers sucht den Anspielpartner. Der Point Guard gehört zu jenen, die im NBBL-Team bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.
Foto: Birger Zentner

PM: MBC

05.06.2019|
Advertisements
×