Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

MBC: Jungwölfe wollen ersten Sieg

Während die MBC Junior Sixers am bevorstehenden Wochenende in der Nachwuchs Basketball Bundesliga spielfrei sind, muss das andere Team der Mitteldeutschen Basketball Academy am Sonntag zum zweiten Saisonspiel reisen. Die MBC Jungwölfe treffen in der Jugend Basketball Bundesliga am Sonntag um 12 Uhr in Hannover auf TK Hannover. Nach dem in der Schlussphase verpassten Sieg gegen Berlin Tiger vor einer Woche wollen die Jungs von Headcoach Pit Lüschper dort den ersten Saisonsieg einfahren. Die Jungprofis des MBC könnten ebenfalls am Sonntag um 17 Uhr dazu beitragen, mit der Mannschaft des Kooperationspartners BSW Sixers Sandersdorf in Wedel Sieg Nummer drei in der BARMER 2. Bundesliga ProB zu erspielen.

Lüschper stand mit seinen Jungwölfen in der zurückliegenden Trainingswoche vor der Aufgabe, an der Fehlerbeseitigung zu arbeiten. „Wir haben uns noch einmal das Video vom Spiel gegen Berlin Tiger angeschaut und die Partie analysiert“, sagt der Cheftrainer. Sein Team müsse konzentrierter spielen. Lüschper nennt in dem Zusammenhang die 41 Ballverluste, die bei weitem nicht alle von der gegnerischen Defense erzwungen worden seien. „Dass wir nur elf von 31 Freiwürfen getroffen haben, daran lässt sich dagegen in einer Woche nicht viel ändern. Das geht nur langfristig“, sagt er. Zudem ist das Jungwölfe-Team eine blutjunge Mannschaft. Die in der U-16-Liga startenden Jungs haben ein Durchschnittsalter von knapp 14 Jahren. Ohnehin steht da die individuelle Entwicklung im Vordergrund. Dennoch kämpfen sie um das Ziel, einen der ersten drei Plätze in ihrer Vorrundengruppe zu belegen, die zum Einzug in die Hauptrunde berechtigen. Ein Sieg in Hannover könnte dazu ein erster Schritt sein. Denn in der Vorrunde gibt es nur Hinspiele. Jedes Team der aus sieben Mannschaften bestehenden Gruppe hat je drei Heim- und Auswärtsspiele auszutragen.

Mit welcher Mannschaft der Cheftrainer der Sixers Tomas Grepl in Wedel spielen kann, wird sich wohl erst im Laufe des Sonnabends entscheiden. Sowohl von den MBC-Doppellizenzspielern als auch von den Sandersdorfer Stammkräften hatten einige mit Blessuren und Erkrankungen zu kämpfen. Grepl, der zugleich Leiter des MBC-Nachwuchsprogramms ist, hofft aber, mit voller Kapelle die Reise nach Wedel antreten zu können. Zuletzt hatten im Spiel gegen Dresden von den MBC-Spielern vor allem Eimantas Stankevicius mit 15, Ferdinand Zylka mit 16 sowie Ference Gille mit 10 Punkten neben Terrence Williams (16 Punkte) entscheidend zum Sieg beigetragen. Jonas Niedermanner und Benedikt Turudic wären für den Sixers-Headcoach noch zwei weitere Optionen aus der MBC-Profiabteilung, die ihr Punktspiel in der easyCredit BBL bereits am Sonnabend um 18 Uhr in Jena austrägt. Grepl bewertet Rist Wedel als eine der starken Mannschaften der Liga. „Vor allem Adomaitis, Kamp und Valerien sind sehr erfahrene Spieler“, sagt er. Sie haben in den vergangenen Partien jeweils im Schnitt 16 bis 18 Punkte erzielt. Das gesamte Team im Schnitt 85 Punkte. Eine starke Defense der Sixers wird also gefragt sein, um mit Punkten aus Wedel zurückzukehren.

Bildunterschrift: So kann es gehen – Pit Lüschper stellt seine Jungwölfe auf das Spiel ein.

Foto: MBC/Alexander Rolle

PM: MBC

12.10.2018|
Advertisements
×