Nachwuchs und Jugend Basketball Bundesliga

MBC: Jungwölfe sind gegen Hannover in der Pflicht

Für die MBC Jungwölfe, die U-16-Mannschaft der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA), steht am Sonntag ein wichtiges Spiel der Relegationsgruppe zwei der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) auf dem Programm. Um 12 Uhr treffen sie in der Stadthalle Weißenfels auf TK Hannover. Im Hinspiel haben die Jungs von Headcoach Pit Lüschper mit 61:41 gesiegt. „Es versteht sich, dass wir diese Partie unbedingt gewinnen wollen“, sagt der Trainer. In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB bekommt es der MBC-Kooperationspartner BSW Sixers Sandersdorf mit den Doppellizenzspielern der Wölfe auswärts am Sonntag um 17 Uhr mit MTV Herzöge Wolfenbüttel zu tun. In der Nachwuchs Basketball Bundesliga sind die MBC Junior Sixers am Wochenende spielfrei.

Mit TK Hannover empfangen die Jungwölfe einen vermeintlich leichten Gegner. „Aber wir haben uns in dieser Saison schon gegen den ein oder anderen schwergetan, der als leichter Gegner erschien, und sind gescheitert“, sagt Cheftrainer Lüschper. Er setzt jedoch darauf, dass seine Jungs daraus gelernt haben. Jedes gewonnene Spiel kann jetzt helfen, die Ausgangslage für die Playdown-Spiele in der JBBL zu verbessern. „Wir müssen zeigen, dass wir uns in den letzten Wochen stärker verbessert haben, als jene Teams, die in der Tabelle unter uns stehen“, erklärt Lüschper. So gesehen sei es schon ein Stück Pflicht, gegen Hannover einen Sieg mitzunehmen. Der sei vor allem fürs Selbstvertrauen wichtig, das die Spieler brauchen, wenn es in die Playdowns geht. Hannover hat bislang zwei Siege auf dem Konto, beide gegen den Tabellenletzten aus Stahnsdorf, und steht auf dem vorletzten Platz. Die Jungwölfe sind Vierter der Gruppe mit je vier Siegen und Niederlagen.

In der Liga ProB wollen die BSW Sixers Sandersdorf nach der Heimniederlage gegen Itzehoe Eagles am Sonntag einiges wiedergutmachen. Cheftrainer Tomas Grepl setzt darauf, dass das bei den Herzögen Wolfenbüttel, die auf dem elften und damit vorletzten Platz der Nordstaffel liegen, gelingen kann. Nach dem verlorenen Spiel sei es in der Trainingswoche auch darum gegangen, ein wenig mentale Aufbauarbeit zu leisten. „Wir brauchen wieder von Anfang an hohe Intensität im Spiel“, sagt Grepl. Da der MBC in der easyCredit BBL bereits am Sonnabend spielt (20.30 Uhr in der Stadthalle Weißenfels gegen Würzburg), rechnet er damit, dass die fünf Doppellizenzspieler alle für die Partie in Wolfenbüttel zur Verfügung stehen, auch Ferdinand Zylka, dessen Wurfqualitäten für die Sixers wichtig sind. Am zurückliegenden Wochenende konnte er wegen des Einsatzes in Liga eins nicht für die Sixers antreten. „Wir haben im Moment keine Sorgen wegen Verletzung und Krankheit“, so der Trainer am Freitag. Daher gehe er davon aus, dass die Mannschaft mit dem stärksten Aufgebot nach Wolfenbüttel fahren kann.

Weitere Ansetzungen von MBC-Nachwuchsteams sowie Kooperationspartnern mit Beteiligung von Spielern aus der MBA: Am Sonntag um 14 Uhr tritt der SSV Einheit Weißenfels II in der Landesliga bei SV Martineum Halberstadt an; zur selben Zeit spielt in der Landesliga U 20 der SSV Einheit bei BBC Halle; am Sonnabend um 10.30 Uhr empfängt in der Landesliga U 16 der MBC in der Weißenfelser Schlossgartenhalle den USC Magdeburg. Bei einem Turnier in Sandersdorf belegte die U-10-Mannschaft des MBC vor wenigen Tagen hinter den gastgebenden Sixers nach zwei Siegen gegen BBC Halle und SV Halle Rhinos sowie einer Niederlage gegen die Sixers den zweiten Platz. Parallel zu diesem Turnier gab das MBC-Projektteam der kinder+Sport Basketball Academy seinen Jahresauftakt. 60 Mädchen und Jungen, zum Teil aus Teams der Turnierteilnehmer, kämpften um die Trikots der Academy.

Bildunterschrift: Jan Papenfuß (Nr. 10) ist eine feste Größe bei den Jungwölfen.

Foto: Birger Zentner

 

PM: MBC

11.01.2019|
Advertisements
×